Verlagsprogramme
dtv Hardcover dtv Premium dtv junior dtv Reihe Hanser Beck im dtv
Der Audio Verlag Arche Verlag Orell Füssli Verlage Tre Torri Oetinger Taschenbuch Atlantis Usborne Verlag Klett Kinderbuch JUMBO
Herder
Zur Leseprobe von Zum Weltfrieden
Zum Weltfrieden von Michael Wolffsohn
DTV PREMIUM
Auch erhältlich als:
  • epub
Euro
inkl. MwSt., versandkostenfrei
BRD, A, CH, weitere Infos
Zum Weltfrieden von Michael Wolffsohn in den Warenkorb legen
Artikel wurde in den
Warenkorb aufgenommen.

Zum Warenkorb
Mit Abbildungen
dtv premium
Originalausgabe
216 Seiten
ISBN 978-3-423-26075-6
2. Auflage 2015
Zum Weltfrieden von Michael Wolffsohn weiterempfehlen
Zum Weltfrieden von Michael Wolffsohn auf die Wunschliste setzen
 
Michael Wolffsohn

Zum Weltfrieden

Dem Wahnsinn ein Ende setzen!

Die Welt scheint aus den Fugen, Staaten zerbrechen, Bürgerkriege breiten sich aus. Terroristen wie Staatschefs stoßen in die Lücken vor, die sich durch scheiternde Staaten auftun, und nutzen sie. Viele Staaten sind gescheitert oder werden noch scheitern. Jede neue Krise löst hektische Aktivitäten aus, einen Tourismus der Friedenspolitik auf allerhöchstem Niveau, der zu keiner Lösung führt. Warum ist das so?

Willkürlich gezogene Grenzen führen zu Konflikten


Das politische Denken orientiert sich am Völkerrecht, und das Völkerrecht basiert auf dem Nationalstaatsgedanken. Nicht in Betracht gezogen wird dabei, dass die Grenzen vieler Staaten das Ergebnis reiner Willkür sind, mit dem Lineal gezogen infolge der Entkolonialisierung oder weltpolitischer Interessen, die nichts mit der Bevölkerung vor Ort zu tun haben.

Michael Wolffsohn zeigt: Nachhaltige Lösungen können nur auf einem Föderalismus-Prinzip beruhen


Michael Wolffsohn analysiert die Situation in den aktuellen oder potentiellen Krisengebieten der Welt, indem er der politischen Geografie, also den Staatsgrenzen, die Folie der Bevölkerungsstruktur, sprich: der demografischen Geografie, unterlegt. Er röntgt diese Staaten gewissenmaßen. Nachhaltige Lösungen können nur auf einem Föderalismus-Prinzip beruhen, das - auch grenzüberschreitend - auf der weitgehenden Unabhängigkeit einzelner Einheiten oder Gemeinschaften aufbaut. In ›Zum Weltfrieden‹ plädiert Michael Wolffsohn für ein radikales Umdenken, weg vom traditionellen Staatenmodell, hin zu föderativen Systemen.



Michael Wolffsohn
Autorenporträt

Michael Wolffsohn, Prof. Dr., geb. 1947 in Tel Aviv, stammt aus einer deutsch-jüdischen Familie, die 1939 nach Palästina fliehen...

Mehr zu Michael Wolffsohn anzeigen
Links

Am 18. Februar 2016 war in der New York Times ein Beitrag über Michael Wolffson zu lesen. Artikel jetzt lesen!

Am 11. November 2015 wurde ein Beitrag zu ›Zum Weltfrieden‹ in der Sendung Augenblick mal! (KiP) gesendet. Beitrag jetzt nachhören!

Am 29. September 2015 war Michael Wolffsohn zu Gast bei ›Menschen bei Maischberger‹. Video jetzt ansehen!

Am 4. August 2015 war Michael Wolffsohn zu Gast bei radioeins, um über ›Zum Weltfrieden‹ zu sprechen. Beitrag jetzt nachhören! Am 22.Juli 2015 war Michael Wolffsohn zu Gast bei ›Peter Voß fragt‹ (3sat) zum Thema ›Weltfrieden - (r)eine Utopie?‹. Video ansehen! Im April 2015 haben wir Michael Wolffsohn im dtv Magazin zu seinen Thesen befragt. Beitrag jetzt lesen!
News
21. Mai 2015
16.05.2015: Michael Wolffsohn zu Gast bei tagesschau24
Am 16. Mai 2105 war Michael Wolffsohn im Gespräch mit Ulrich Timm bei tagesschau24 (ARD). Thema der Sendung: ›50 Jahre diplomatische Beziehungen mit Israel‹.

Sendung jetzt in der Mediathek ansehen
21. Mai 2015
13.05.2015: Michael Wolffsohn zu Gast bei tv.berlin
Am 13. Mai 2015 war Michael Wolffsohn zu Gast bei tv.berlin. Mit Peter Brinkmann sprach der Autor über sein neues Buch ›Zum Weltfrieden‹ und 50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Israel.

Teil 1 der Sendung in der Mediathek ansehen
Teil 2 der Sendung in der Mediathek ansehen
MEHR ZUM BUCH