Eine wundervoll charmante Geschichte über das Wagnis, mit dem Herzen zu entscheiden, und dabei über Äußerlichkeiten und Erwartungen hinwegzusehen.


Drei Menschen, alle Kinder von Überlebenden der Shoah und zusammen aufgewachsen, treffen sich nach vierzig Jahren wieder – ein tief erschütternder und hinreißend komischer Roman.


26 Zeichen - der dtv Blog

13. April 2018
›Ein anderer Morgen‹ von Carolin Hagebölling

›Ein anderer Morgen‹ von Carolin Hagebölling

Eine persönliche Leseempfehlung ››Es ist kein trauriges Ende. Es ist ein gutes Ende. Weils sie sich für ihr eigenes Leben entscheidet. Egal, wie es aussehen wird. (…) Ein unbeschriebenes Blatt Papier, das jeder selbst füllen muss. Das ist die Botschaft.‹‹ Nach ›Der Brief‹ hat Carolin Hagebölling endlich einen neuen Roman geschrieben. ›Ein anderer Morgen‹ ist ...mehr
10. April 2018
Ulrike Herwig: Das Leben ist manchmal woanders

Ulrike Herwig: Das Leben ist manchmal woanders

»Sie sehen heute sehr schön aus.« Oder »Das Essen muss Formen haben!« Das sind Sätze, die Gregor sagt. Gregor ist ein vierzehnjähriger, pummeliger Junge, der gerne wild gemusterte Klamotten trägt, nicht lügen kann und sich brennend für das Wetter interessiert. Er ist der Held in Ulrike Herwigs neuem Roman ›Das Leben ist manchmal woanders‹. Gregor ...mehr

09. April 2018
Wachstumswende statt grünes Wachstum – 3 Fragen an Jason Hickel

Wachstumswende statt grünes Wachstum – 3 Fragen an Jason Hickel

Der Anthropologe Jason Hickel ist anerkannter Experte für die Themen Entwicklung, Ungleichheit und Globalisierung. Er lehrt an der London School of Economics und schreibt u.a. für den ›Guardian‹ und ›Al Jazeera‹. Drei Fragen zu seinem neuen Buch ›Die Tyrannei des Wachstums‹. Was sind die größten Herausforderungen in unserer Welt? Die Klimaveränderung ist die offensichtlichste. Heute müssen ...mehr

News

dtv in den Medien
19.04.2018
Eshkol Nevo als Gast beim Literarischen Quartett am Fr. 20.4.2018
Der Schriftsteller Eshkol Nevo ist mit seinem neuen Roman ›Über uns‹ zu Gast beim Literarischen Quartett (Volker Weidermann, Christine Westermann, Thea Dorn mit der Literaturkritikerin Katharina Teutsch als Gast). Die Sendung wird am 20.4.2018 um 23.25 im ZDF ausgestahlt.
 
Preise und Auszeichnungen
13.04.2018
Mircea Cartarescu erhält Premio Formentor de las Letras 2018
Der rumänische Autor Mircea Cărtărescu erhält für sein Werk den mit 50.000 Euro dotierten Preis ›Premio Formentor de las Letras 2018‹. Die Preisverleihung findet am 5. Oktober 2018 im Hotel Formentor auf Mallorca statt.
 

dtv Verlag auf Instagram

dtv Verlagsgesellschaft

dtv gehört zu den größten unabhängigen Publikumsverlagen im deutschsprachigen Raum und ist regelmäßig auf den Spitzenplätzen der Bestsellerlisten vertreten.

1960 ursprünglich als reiner Taschenbuchverlag für Zweitveröffentlichungen gegründet, stellte dtv im September 1961 die ersten neun Titel vor: Nummer 1 - und seitdem ununterbrochen lieferbar - ist Heinrich Bölls ‚Irisches Tagebuch‘. Heute bringt dtv rund 70 Prozent aller Neuerscheinungen als Erstveröffentlichungen heraus und publiziert in allen Formaten vom Hardcover über das Paperback bis zum Taschenbuch.

Jährlich erscheinen etwa 400 Titel. Bei dtv DIGITAL werden programmübergreifend die digitalen Veröffentlichungen angeboten. Über verschiedene Vertriebs- und Logistikkooperationen nutzen viele weitere Verlage (national/international) mit ergänzenden Programmfeldern den Marktzugang zum deutschsprachigen Handel durch dtv.

Das Spektrum des dtv-Programms umfasst internationale und deutschsprachige Belletristik, Sachbücher, Ratgeber, Kinder- und Jugendbuch sowie Literatur für junge Erwachsene.
merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren