Umberto Eco

Über Spiegel und andere Phänomene