9783423345354
Leseprobe merken

Der Wanderer

Seine Gleichnisse und Erzählungen

»Manch eine Geschichte erzählte uns der Wanderer an jenem Abend und ebenso am folgenden Tage … Und diese Geschichten handeln vom Staub und der Duldsamkeit seines Weges.« Khalil Gibran

Drei Tage und drei Nächte erzählt der Wanderer, was ihm auf seiner langen Reise durch das Leben widerfahren ist, und seine Gastgeber lauschen gebannt seinen weisen Worten.

Letztes vollendetes Werk von Khalil Gibran


Khalil Gibran vollendete den ›Wanderer‹ wenige Tage vor seinem Tod. Noch einmal hat er sich in dieser Sammlung wunderschöner Gleichnisse und Parabeln den Dingen gewidmet, die ihn zeit seines Lebens bewegten: Schönheit und Hässlichkeit, Freud und Leid, Freiheit und Unterdrückung, Liebe und Hass, Seele und Leib, Gott und Mensch.

Auszug aus ›Der Wanderer‹:


»Eines Tages trafen sich die Schönheit und die Hässlichkeit am Ufer des Meeres. Und sie sagten zueinander: ›Baden wir im Meer.‹ Dann entkleideten sie sich und tauchten in die Fluten.
Nach einer Weile kam die Hässlichkeit wieder ans Ufer, legte das Gewand der Schönheit an und ging ihres Weges. Und auch die Schönheit stieg aus dem Wasser, doch sie fand ihr Gewand nicht, und da sie sich scheute, nackt zu gehen, legte sie die Kleider der Hässlichkeit an. Und die Schönheit ging ihres Weges.
Bis zu heutigen Tag verwechseln die Menschen die eine mit der anderen.
Doch manche gibt’s, die das Angesicht der Schönheit geschaut haben, und die erkennen sie ungeachtet ihres Gewands. Und manche gibt’s, die das Antlitz der Hässlichkeit kennen, und das Tuch verbirgt sie nicht vor ihren Augen.«

4,95 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb in den Warenkorb

Details

EUR 5,10 € [A]
dtv Sachbuch
Ins Deutsche übertragen von Ditte und Giovanni Bandini
Deutsche Erstausgabe, 80 Seiten, ISBN 978-3-423-34535-4
4. Auflage 2017
zum Buch
Erhältlich als: E-Book