Portrait des Autors Helene Mierscheid

Helene Mierscheid

Helene Mierscheid, alias Barbara Friedl-Stocks, arbeitete nach dem Studium zehn Jahre lang als Assistentin von Bundestagsabgeordneten, bevor sie sich dem Kabarett zuwandte. Als »Lebensberaterin Helene Mierscheid« tourt sie durch Deutschland. Darüber hinaus verfasst sie als Ghostwriterin Bühnen- und Buchtexte für verschiedene Comedians und Kabarettisten und schreibt Kinderbücher.

Interview

Sie sind hauptberuflich Kabarettistin und haben auch schon mehrere Kinderbücher geschrieben. Wie kamen Sie dazu, eine Autobiographie in Form eines humorvollen Rückblicks auf die 80er-Jahre zu schreiben?

Die Idee hatte ich, weil es in meinem neuen Bühnenprogramm »Sex, Drugs und Hexenschuss« um die 80er-Jahre geht. Außerdem wurde ich oft von Gästen meiner Shows gefragt, ob man meine Texte kaufen könne. Da kam die Idee auf, ein Buch über meine Kindheit und Jugend in der Provinz zu schreiben.

Wie und wann fanden Sie in Ihrem sicherlich sehr turbulenten Alltag als Kabarettistin, Ghostwriterin und Kinderbuchautorin Zeit und Ruhe zum Schreiben? Haben Sie besondere Schreibrituale?

Ich schreibe am liebsten am frühen Morgen. Nach dem Aufstehen eine schöne Tasse Tee und dann kann es losgehen. Ich bin sehr viel unterwegs. Da ich grundsätzlich mit der Bahn reise, habe ich auch dort Zeit, mich mit Texten zu befassen. Die Bahnreisen gehören aber nur dem Kabarett. Meine Kinderbücher und ›Vokuhila‹ sind am Schreibtisch entstanden. Dafür brauche ich Ruhe. Und natürlich Ideen. Wenn mir einmal nichts einfällt, nehme ich meinen Inspirationsstein in die Hand. Den habe ich an der Waliser Küste gefunden. Er ist dunkelrot mit schwarzer Maserung und hat die Form eines menschlichen Herzens. Ich finde ihn magisch.

Sie beschreiben in Ihrem Buch sehr detailliert Ihre Kindheit und Jugend in den 80er Jahren. Wie können Sie sich an all das so genau erinnern? Haben Sie Tagebuch geführt, haben Sie einfach ein sehr gutes Gedächtnis oder ist die Zeit beim Schreiben wieder lebendig geworden?

Zuerst fand ich es gar nicht so einfach, mich auf die Zeitreise zu begeben. Dann hat mir meine jüngere Schwester CDs mit Musik aus den 80er-Jahren zur Verfügung gestellt. Die habe ich dann zum Leidwesen meiner Nachbarn rauf und runter gehört. Da kamen die Bilder zurück. Tagebuch habe ich nie geführt. Die Erinnerung ist wahrscheinlich eine Altersfrage. In meinem Alter erinnert man sich eher an die Kindheit als an das letzte Mittagessen.

Wenn Sie es sich aussuchen könnten – in welchem Jahrzehnt wären Sie am liebsten aufgewachsen? Sind Sie froh, dass es die 80er-Jahre waren?

Die 80er-Jahre waren vielleicht nicht so gesellschaftlich prägend wie die 60er und so nett ausgeflippt wie die 70er. Aber sie waren das Jahrzehnt, in dem die wichtigsten politischen und gesellschaftlichen Umbrüche passierten. Und wir hatten die beste Musik. Aber unsere Klamotten waren wirklich schrecklich. Wenn ich heute sehe, dass junge Leute in diese Klamotten schlüpfen – man nennt das »vintage«, ich würde eher »vinegar« sagen –, dann denke ich mir, dass die halt auch peinliche Fotos von sich haben möchten.

Humor spielt eine große Rolle in Ihrem Leben, zumindest auf der Bühne und beim Schreiben. Was bedeutet Humor für Sie genau?

Humor ist die Kunst, sich selber nicht so ernst zu nehmen. Humor ist eine liebevolle Art mit eigenen Fehlern und den Fehlern anderer umzugehen. Kürzlich habe ich gelesen: Lachen ist die Sprache der Seele. Das klingt vielleicht pathetisch, aber wir wissen inzwischen, dass Lachen gesund ist.

Was lesen Sie persönlich am liebsten? Welchen Autor würden Sie gerne kennenlernen?

Ich lese gerne historische Romane, wenn sich die Geschichten um reale Ereignisse spannen. Außerdem liebe ich gute Kinderliteratur. Ich hätte gerne Michael Ende kennengelernt und Otfried Preußler. Beide leben leider nicht mehr. Aber vielleicht treffe ich ja einmal Joanne K. Rowling. Die Potter-Bücher habe ich alle mit Begeisterung verschlungen.

Alle Bücher von Helene Mierscheid

1 Titel
Ansicht
Helene Mierscheid

Vokuhila

Als scheiße aussehen Mode war

Eine selbstironische Zeitreise in die 80er mit erschreckend hohem Wiedererkennungseffekt.

Erhältlich als: E-Book
E-Book
x 7,99 €

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren