Kein Bild vorhanden

Manès Sperber

Manès Sperber wurde am 12. Dezember 1905 in Zablotow/Ostgalizien geboren, verbrachte seine Jugend in Wien und wurde dort Schüler und Mitarbeiter Alfred Adlers. Von 1933 bis zu seinem Tod am 5. Februar 1984 lebte er in Paris. In den zwanziger Jahren stieß der militante Humanist Sperber zur Kommunistischen Partei. Anlass für seinen Austritt 1937 waren die stalinistischen Säuberungen. Diese Entscheidung war der Auslöser für die Niederschrift von ›Wie eine Träne im Ozean‹ (der Titel stammt von André Malraux), die elf Jahre in Anspruch nahm. Manès Sperber machte sich auch als Essayist einen Namen; für Wirbel sorgte seine (stellvertretend von Alfred Grosser gehaltene) Rede anläßlich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels im Jahr 1983.
Downloads

Alle Bücher von Manès Sperber

1 Titel
Ansicht
Manès Sperber

Wie eine Träne im Ozean

Romantrilogie

In seinem ungeheuer spannenden, handlungs- und figurenreichen Roman beschreibt Manès Sperber die politische Landschaft Europas in den Jahren zwischen 1930 und 1945. Im Mittelpunkt steht das geistige Abenteuer des revolutionären Menschen, eines Typs, der aus dem 20. Jahrhundert nicht ...

Erhältlich als: Taschenbuch
Taschenbuch
x 19,90 €

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren