Kein Bild vorhanden

Martin Broszat

Martin Broszat, geboren 1926 in Leipzig, arbeitete seit 1955 am Institut für Zeitgeschichte in München, von 1972 bis zu seinem Tode 1989 als dessen Direktor; 1966 Gastprofessor in Oxford, Honorarprofessur der Universitäten Konstanz und München. Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a.: »Der Nationalsozialismus. Weltanschauung, Programm und Wirklichkeit« (1960); »200 Jahre deutsche Polenpolitik« (1964); Mitverfasser von »Anatomie des SS-Staates« (1965, dtv 30145); Hauptherausgeber und Mitautor der sechsbändigen Reihe »Bayern in der NS-Zeit« (1977-1983); »Nach Hitler« (1986).
Downloads

Alle Bücher von Martin Broszat

Ansicht
Rudolf Höß, Martin Broszat (Hrsg.)

Kommandant in Auschwitz

Autobiographische Aufzeichnungen des Rudolf Höß

Die autobiographischen Aufzeichnungen des Lagerkommandanten von Auschwitz sind ein exemplarisches Dokument zu Judenverfolgung und Völkermord.

Erhältlich als: Taschenbuch
Taschenbuch
x 9,90 €

Reichskristallnacht

Antisemitismus und Judenverfolgung im Dritten Reich

November 1938: Reichskristallnacht. Der moderen Antisemitismus in Deutschland. Aufhebung der Emanzipation. Isolierung. Enteignung. Annäherung an Völkermord. Genozid.

Erhältlich als: Taschenbuch
Taschenbuch
x 10,17 €

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren