Die Dame vom See

Empfehlung von Constanze Chory, dtv Linzenzen

Andrzej Sapkowski: Die Dame vom See, dtv premium
Andrzej Sapkowski: Die Dame vom SeeMit ›Die Dame vom See‹ bringt Andrzej Sapkowski seine epische Saga von Geralt, dem Hexer, zum abschließenden Höhepunkt und einem spektakulären Finale. Ciri irrt zwischen den Welten, für deren Bewohner sie entweder Verderben oder eine strahlende Zukunft bringen soll, und Geralt jagt nach wie vor seinem eigenen Schicksal in Ciris Gestalt nach. Werden die beiden ihrer scheinbaren Vorherbestimmung trotzen? Auf jeden Fall gelingt es Sapkowski erneut, alle Fäden seiner Erzählung in der Hand zu behalten, die Leser in seinen Bann zu ziehen und allen Erwartungen immer wieder ein Schnippchen zu schlagen.

Sapkowski gehört in dem Genre zu meinen Lieblingsautoren, nicht nur wegen seiner intelligenten Erzählweise, sondern auch durch seine Art, sein eigenes Genre der Fantasy-Erzählung mit ironischen Seitenhieben zu karikieren, ohne aber ihm jemals den Glanz zu rauben.

Auf der anderen Seite verleiht er seinen Figuren menschliche und fast moderne Züge, die jeder seiner Leser auch in sich selber wieder finden kann. Sapkowskis Helden sind nicht heldenhaft; sie sind getrieben, Spielbälle ihrer Gefühle, ihrer Laster und Leidenschaften. Sie machen Fehler, sie sind schwach, mürrisch, grausam, stur und selbstsüchtig. Aber sie sind ebenso treu, liebevoll, einfühlsam, klug und witzig. Die daraus resultierende psychologische Glaubwürdigkeit und dieser Realismus werten ihre Taten auf, anstatt sie zu mindern, denn die Leser können so auf ehrliche Weise mit ihnen leiden und lachen.
Ein toller Abschluß für die Reihe.

Constanze Chory

Hier geht’s zur Leseprobe von ›Die Dame vom See‹

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.