Andreas Wirthensohn/ Michael Frey: Prost & Mahlzeit

Eine Empfehlung von Esther Böminghaus, dtv Lektorat Klassik

Grad aus dem Wirtshaus nun komm‘ ich heraus,
Straße, wie wunderlich siehst Du mir aus!
Rechter Hand, linker Hand, beides vertauscht;
Straße, ich merk‘ es wohl, Du bist berauscht.
Heinrich von Mühler

Herausgegeben von Michael Frey und Andreas Wirthensohn

Wenn das letzte Getränk doch eines zu viel war, wird der Weg aus der Kneipe manchmal beschwerlich, der Tischnachbar zum besten Freund oder erbitterten Feind und der Wirt zum Meister über den Alkoholpegel und das Schicksal. Doch es geht in diesem Gedichtband natürlich nicht nur um Trunkenbolde, Stammkneipen und letzte Runden, sondern auch um das schwere Leben von Köchen und Kellnern, um verzweifelte oder zufriedene Gäste und um die Tücken von Speisekarten.

 

 

Die Herausgeber haben eine bunte und moderne Mischung zusammengestellt. Es sind Texte vieler junger Lyriker enthalten, die sich zum Beispiel auch dem Schnellrestaurant dichterisch zu nähern versuchen. Was ein Bic Mäc mit Hölderlin zu tun hat, ob Katzenpastete eine kulinarisch Alternative oder ein Besuch im Biergarten an einem Regentag vielleicht eine ganz besonders gute Idee ist: all das kann man in diesem Buch erfahren. Ein gutes Geschenk für alle, die selbst gern in die Kneipe, ins Café oder Restaurant gehen und Lust haben, sich auf poetische Genuss- und Verdruss-Texte einzulassen. Prost Mahlzeit!

Esther Böminghaus, dtv Lektorat Klassik

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.