Blanca Busquets: Bis dass der Zufall uns vereint

Eine Empfehlung von Silvia Schmid, dtv Lektorat Unterhaltung

Ein folgenschwerer Irrtum

»Erschütternd, nicht?«
Ich konnte nur ein schwaches »Ja« flüstern, denn ich brauchte Zeit.
Zeit zum Nachdenken.
Was zum Henker sollte ich bloß tun?
Dieser Ramon Garcia war nicht der richtige Tote. Ein schwerer Verkehrsunfall kann einen zwar bis zur Unkenntlichkeit entstellen – blonde Locken bekommt man dabei aber keine.

Stellen Sie sich das mal vor: Ein Arbeitskollege ist tödlich verunglückt, Sie fahren in die Leichenhalle zum Kondolieren, drücken dort der trauernden Ehefrau Ihre aufrichtige Anteilnahme und Ihr Mitgefühl aus – und merken dann, dass Sie vor dem falschen Sarg stehen. Da möchte man doch am liebsten im Erdboden versinken, nicht wahr? 

Genau in eine solche peinliche Situation bringt Blanca Busquets – eine wahre Spezialistin für ungewöhnliche Erzählsituationen* – in ›Bis dass der Zufall uns vereint‹ ihren Protagonisten Sergi, einen berühmten, bestens situierten Radiomoderator Anfang 40, dessen tägliche Live-Sendung Millionen Hörer lieben.

Und damit nicht genug: Wie der Zufall es so will, sitzt er in dem Aufbahrungsraum dann auch noch einer Witwe gegenüber, der er vor zig Jahren schon einmal begegnet ist, was  ihm aber erst bewusst wird, als es schon kein Entrinnen mehr für ihn gibt. Im Gegensatz zu ihm hat Cristina ihn nämlich sofort wiedererkannt und nutzt nun die Gunst der Stunde, um … Doch nein, finden Sie selbst heraus, wie und wo die Lebenswege der beiden sich schon einmal kreuzten und was für Auswirkungen das auf ihr Leben hatte. Zufall oder doch eher Schicksal, dass sich unter solchen Umständen der Kreis schließt? Urteilen Sie selbst.

Nur so viel sei noch verraten: Zwar ist der Tote im Sarg nicht Sergis Kollege, gänzlich unbekannt ist dieser Ramon Garcia ihm dennoch nicht: Für einen kurzen Augenblick hatten sich in der Vergangenheit auch ihre Blicke schon einmal gekreuzt.

Silvia Schmid, dtv Lektorat Unterhaltung

*Das ist DIE Gelegenheit, um Ihnen gleich noch Blanca Busquets‘Die Woll-Lust der Maria Dolors‹ ans Herz zu legen, ein wahrhaft amüsanter, herzerwärmender Familienroman um Dolors, die nach einem Schlaganfall zwar nicht mehr reden kann, aber nach wie vor noch einen scharfen Verstand hat, weshalb ihr nichts entgeht von dem, was sich in ihrer scheinbar normalen Familie so alles abspielt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.