Dagmar Geisler: Hallo, geht’s noch?

Buchempfehlung von Katja Korintenberg, Lektorat dtv junior

Luis, der sympathische Held dieser Geschichten, ist plötzlich von Katastrophen verfolgt, lässt sich aber – voller Witz und Einfallsreichtum – nie unterkriegen.

Luis und Vincent sind ein Team – immer schon und immer mehr! Denn seit Pfannkuchengesicht Detlef Weich und sein dämlicher Freund Ritschie, genannt Monsterbacke, in ihrer Klasse aufgetaucht sind, haben die beiden keine ruhige Minute mehr. Detlef, der sich zu allem Überfluss auch noch Zorro nennt, hat nichts Besseres zu tun, als Luis und Vincent bei jeder Gelegenheit vor allen anderen lächerlich zu machen. Und kaum haben Luis und Vincent ihren Ruf in der Klasse wieder zurechtgerückt, droht die nächste Katastrophe. Doch dann kommt der Tag, an dem Zorro und Monsterbacke echt zu weit gehen: Sie sperren Luis und Vincent unbemerkt in einer Abstellkammer des Deutschen Museums ein – und als die beiden sich endlich befreien können, ist das Museum zu. Was tun? Das Beste daraus machen natürlich! Aber nach einer ziemlich coolen Nacht gibt es ein böses Erwachen …

Dagmar Geisler hat die Geschichten um Luis (es gibt insgesamt bereits 3 Bände: ›Bleibt locker, Leute!‹, ›Wehe, einer lacht!‹, ›Hallo, geht’s noch?‹) mit zahlreichen witzigen ›Chaos-Comics‹ und Kritzeleien ausgestattet, die Luis‘ verrückte Ideen, seine persönlichen Katastrophen und kleinen Triumphe pointiert einfangen.

Katja Korintenberg, Lektorat dtv junior

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.