Der andere Tod

Anja Jonuleit

Ermittler

Max Winther ist ein knallharter Geschäftsmann, nichts kommt ihm über seine Firma. Dass seine Ehe den Bach runter geht, nimmt er in Kauf. Für ihn zählen andere Dinge im Leben.

Der Fall

Doch eines Tages ändert sich das Leben von Max Winther schlagartig: Bei einem schweren Brand wird nicht nur sein Gesicht völlig zerstört; der Mann verliert auch sein Gedächtnis. An sein Leben vor dem Unfall kann er sich auch nach zwei Jahren kaum noch erinnern. Seine Freunde und Bekannten kennen ihn, aber er erkennt sie nicht wieder. Und auch sich selbst scheint er auf eigenartige Weise fremd: Sein Charakter ist nicht mehr so wie zuvor. Max Winther ist verständnisvoller, geduldiger und gefühlvoller als früher und ist überrascht über sein altes Ich, dem er jetzt wieder begegnet: durch die Art wie sein Haus oder sein Büro eingerichtet ist, wie ihm Menschen begegnen und durch den Menschenschlag, aus dem sich sein Freundeskreis zusammensetzt. Wenn er in diese Welt einmal reingepasst hat, wie anders musste er gewesen sein?
Nur die Liebe zu Anouk, seiner Frau, ist ihm vertraut. Und doch ist er Anouk gegenüber ist misstrauisch. Was bedeuten die schrecklichen Bilder, die immer wieder aus seinem Unterbewusstsein und in seinen Träumen auftauchen? Was verbirgt Anouk vor ihm?
Max Winther begibt sich unbeirrbar auf die dramatische Suche nach der eigenen Vergangenheit, weil er glaubt, nur so die »Wahrheit« und sich selbst wiederfinden zu können …

Autorin

Anja Jonuleit, 1965 in Bonn geboren, ist Übersetzerin und Dolmetscherin. Sie lebte und arbeitete in New York, Bonn, Rom, Damaskus und München. 1994 kehrte sie mit ihrer Familie an den Bodensee zurück. Sie ist Mutter von vier Kindern. Bei dtv sind von bisher ›Novemberasche‹ und ›Herbstvergessene‹ von ihr erschienen. ›Der andere Tod‹ ist ihr erster Kriminalroman.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.