Der Sommer, als wir reich wurden

Buchempfehlung von Maria Rutenfranz

Jetzt im Sommer haben wir wohl alle dieselbe Sehnsucht: Sonne und Ferien. Für das nötige Kleingeld wünschen wir uns  kurzerhand so eine weitgereiste Tante wie jene Affrica, die in Martina Baumbachs neuestem Kinderbuch verheißungsvoll verkündet: »Ihr Lieben, wir haben eine Erbschaft gemacht!«

Blöd nur, dass einem in Büchern ebenso wenig geschenkt wird wie im richtigen Leben. Das müssen auch Pim und ihr Papa erleben. Tante Affrica hat die Erbschaft nämlich im Internet ersteigert, und um an den ersehnten Reichtum zu kommen, müssen alle gemeinsam in einem wackeligen VW-Bus zu einer Reise ins Unbekannte aufbrechen: Urne und die unsichtbare Frau Dentelly inklusive.

Wenn mir meine Familie das nicht übel nehmen würde: Ich würde sofort mit einsteigen, Frau Dentelly ein bisschen zur Seite rücken und mitmachen bei diesem ebenso witzigen wir charmanten Roadmovie.  Aber weil meine Lieben sich leider weigern, in einem Campingbus auf Reisen zu gehen, der dann auch noch gen Norden fährt, bleibe ich hier und empfehle allen anderen die Geschichte vom Sommer, als wir reich wurden, als wunderbare Ferienlektüre  – bei meiner Tochter liegt der verlockend gelb-leuchtende Band schon auf dem Nachttisch. Und ich? Ich warte auf Tante Affrica.

Maria Rutenfranz, Lektorin dtv junior

 

Hier geht’s zur Leseprobe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.