Emmy Abrahamson: Widerspruch zwecklos oder Wie man eine polnische Mutter überlebt

Eine Empfehlung von Friedrich Vilshofen

Mutterliebe ist etwas ganz Wunderbares, aber wenn man fünfzehn Jahre alt ist und Tochter, kann sie einem ungemein auf die Nerven gehen und einen in unmögliche Situationen bringen.

Alicjas Mutter ist quasi der Prototyp einer solchen Nervensäge, findet ihre Tochter: übergriffig, indiskret, peinlich – und Polin.

Widerspruch zwecklosStatt ruhige Sommerferien zu verbringen und höchstens mal zum Schwimmen fahren, wie Alicja das geplant hat, muss sie sich mit der polnischen Verwandtschaft plagen, illegale Handwerker beaufsichtigen, ihre durchgeknallte Cousine einfangen und versuchen, ihre Gefühlswelt in Ordnung zu bringen. Denn dummerweise hat sie sich in den Schwarm ihrer besten Freundin verliebt und der sich in sie. Probleme über Probleme!

Doch, seltsame Mutter hin oder her, auf sie ist Verlass, zumindest auf Alicjas polnische Mutter, sie regelt mehr oder weniger unauffällig die Schwierigkeiten und bringt nicht nur Alicjas Leben wieder auf die Spur.

Komisch, respektlos und schrecklich wahr! Eine wunderbare Tochter-Mutter-Beziehung mit Sprengstoff.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.