Exit Mundi

Buchempfehlung von Folkert Roggenkamp

Das Ende der Welt? Die Apokalypse? Armaggedon?

Aber ja doch: nicht nur Hollywoods Katastrophenregisseure, Künstler, Philosophen, Schriftsteller, die Massenmedien und – genau besehen – mehr oder weniger alle Weltreligionen leben davon, das Ende der Welt in den schillerndsten Farben zu malen. Und gegebenenfalls auch das entsprechende Heilmittel anzubieten.
Es war also an der Zeit, daß ein Experte sich einmal dieses Menschheitsthemas annimmt und sein gesammeltes Fachwissen einer interessierten Öffentlichkeit zur Vefrügung stellt.

Maarten Keulemans, ein mit ebensoviel Humor wie wissenschaftlicher Neugier begabter niederländischer Publizist, hat das getan: vor einigen Jahren richtete er eine seitdem vielbesuchte Website mit dem Titel ›Exit Mundi‹ ein und hat nun auch ein Buch geschrieben, in dem er »die besten Weltuntergänge« vorstellt. Das ist ein wenig untertrieben: alle nur denkbaren Varianten der Apokalypse, vom »Atomkrieg« über »Ablaufender Maya-Kalender«, »Göttliche Interventionen«, »Meteoriten«, »Schwarze Löcher« bis hin zu »Zombies«, werden von Keulemans sachkundig, präzise und vor allem mit viel Humor vorgestellt.

Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Übersicht, die die wichtigsten Fragen beantwortet: Was passiert? Was ist der Effekt? Wann passiert es? Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit? Und dann geht es jeweils auf mehreren Seiten in die schön-schaurigen Details, verständlich, witzig und doch mit großer wissenschaftlicher Sorgfalt. Sie meinen, das geht nicht? Dann lesen Sie mal auf Seite 81 ff., das Kapitel über die »Zombies«. Sie werden beeindruckt sein! Und wieder ein ganzes Stück klüger…

Beinahe unnötig zu erwähnen, daß der Autor seinem Buch ein umfangreiches Quellenverzeichnis und ein vorzügliches Stichwortregister mitgegeben hat, und auch eine Zeitleiste der größten Natur- und Menschheitskatastrophen fehlt nicht. Bleibt mir nur, Ihnen zu wünschen, daß uns der Himmel nicht auf den Kopf fällt, bevor Sie dieses Buch gelesen haben.

Folkert Roggenkamp, dtv

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.