Ich bin ein Mann, der Spaß versteht

Empfehlung von Maria Schedl-Jokl, Lektorin

»Je mehr ein Mensch des ganzen Ernstes fähig ist,
desto herzlicher kann er lachen.«

Dieses wunderbare ›Einsteigerbuch‹ spielt nicht nur mit dem Klischee vom einsiedlerischen Philosophen, der mit seinem Pudel durch Frankfurt am Main läuft, wie ein Rezensent schrieb. Und es sind auch keine Aphorismen zur Lebensweisheit, die man landauf, landab in anderen Büchern und im Internet findet. Ludger Lütkehaus, einer der profundesten Schopenhauer-Kenner, hat vielmehr in zwölf Kapiteln Texte aus den Werken, Briefen und von Zeitzeugen zusammengestellt, die wirklich überraschende Einblicke in das Leben des vermeintlichen Griesgrams geben.
Wenn man sich hineinliest, dann wird verständlich, wie und warum Arthur Schopenhauer zu seinen umwälzenden Einsichten gelangte. Er war kein Pessimist, sondern einfach ein Realist, der sich und seine Umwelt sensibel erkundete und dann seine Schlüsse zog. Dass er gegen die universitäre, idealistische Philosophenzunft zu Felde zieht, dass er mit Selbstbewusstsein auftritt und die Nachhaltigkeit seiner Erkenntnisse souverän behauptet, mutet mitunter überheblich an. Aber er hat Recht behalten. Sein berühmtes Werk ›Die Welt als Wille und Vorstellung‹ (dtv 30671) hat nicht nur Friedrich Nietzsche stark geprägt, sondern weist direkt in unsere Zeit. Es ist entlarvend, ja schon fast erschreckend, wie man sich und unsere Gesellschaft – trotz der historischen Distanz – wiedererkennt.

Wer Lust hat, sich diesem ›Unikum‹, wie er sich einmal selbst nannte, noch intensiver zu nähern, dem sei die vorzügliche Biografie von Robert Zimmer, die gerade bei dtv premium erschienen ist, dringend empfohlen. Es macht Spaß, Arthur Schopenhauer kennenzulernen.

PS: Dass er Frauen als ›Weiber‹ bezeichnet, ist nicht abwertend, und dass er ein ›Weiberfeind‹ war, halte ich für ein Männer-Märchen. Seinen Realismus kann man ihm ja nicht vorwerfen.

Hier geht’s zur Leseprobe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.