Jess Jochimsen: Liebespaare, bitte hier küssen!

Eine fotografische Spurensuche im städtischen Hinterland - Buchempfehlung von Nina Krause, dtv Sachbuch Lektorat

Alle Liebhaber der skurrilen Schilder und Zettel: Blättern Sie sich unbedingt durch ›Liebespaare, bitte hier küssen!‹ Ein kurioses Bild folgt auf das nächste, von der »Bar zur Hölle« bis zu »Reiterhof, Friedhof, Bahnhof«. Abseits der auf Hochglanz polierten Innenstädte finden sich wenig einladende Restaurants, unfreiwillig komische Werbung und einfach bizarre Situationen.

Joachimsen LiebespaareJochimsen ist Autor, Kabarettist und Fotograf. Bei seinen Veranstaltungen zeigt er seine Entdeckungen. Die Welt hat viel zu bieten – die Facetten des Absurden sind vielfältig. Man muss nur genau hinschauen. Und das tut Jess Jochimsen. Das Panorama aus 120 Fotografien wird ergänzt durch zwei Dutzend Gedankensplitter: »Die allgemeine Krise erreicht die Sprache. An einem Gasthof im städtischen Hinterland lese ich den Satz: ›Iss bei mir, sonst verhungern wir beide.‹«

Und um es mit dem Spruch auf einer Hauswand zu sagen: »Hier passiert es.« Also: unbedingt lesen, anschauen, amüsieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.