John Harvey: Splitterndes Glas

Auftakt einer neuen Krimi-Serie von einem »Master of British crime fiction«

Die Ermittler

Detective Inspector Will Grayson hält es meist nicht lange an seinem Schreibtisch aus, an den er, wie sein Chef ihm gerne vorhält, als Leiter der Ermittlungen eigentlich gehört. Seit drei Jahren arbeitet er mit seiner Partnerin Detective Sergeant Helen Walker zusammen in der Mordkommission Cambridge.

Grayson wohnt mit seiner Frau und zwei Kleinkindern draußen auf dem Land und läuft jeden Morgen seine Runde, wenn er nicht vorher von Babygeschrei geweckt wird. Sein einziges Laster sind gelegentliche Pfefferminzbonbons, wohingegen Walker eine Zigarette nach der anderen anzündet. Anfang 30 und ledig, kommt sie meistens nur zu einer Tiefkühlpizza und einem Glas Wein nach Hause. Ihre letzte ernsthafte Beziehung nahm ein böses Ende.

Die beiden Ermittler könnten unterschiedlicher nicht sein, doch zusammen sind sie ein unschlagbares Team.

Der Fall

Stephen Bryan, Dozent für Filmwissenschaft an der Universität Cambridge, wird tot in seiner Wohnung aufgefunden, brutal ermordet. Die Tatwaffe fehlt und sein Arbeitszimmer wurde durchwühlt, sein Computer gestohlen. Ein Raubmord? Doch es gibt keine Anzeichen eines gewaltsamen Eindringens. Also jemand, den er kannte und dem er ahnungslos die Tür öffnete? Grayson und Walker verdächtigen zunächst den Ex-Liebhaber. Denn Bryan war homosexuell.

Dann wird Walker schwer verletzt, als sie versucht, einen brutalen schwulenfeindlichen Übergriff zu stoppen. Der Vorfall, der in der Gegend nicht der einzige ist, lenkt die Ermittlungen in eine andere Richtung.

Und was hat es mit dem Buch auf sich, an dem Bryan vor seinem Tod gearbeitet hat – eine Biographie über Stella Leonard, einen Filmstar der 50er Jahre, und ihren mysteriösen Tod? Ihre mächtige Familie scheint das Geheimnis um jeden Preis hüten zu wollen. Lesley, die Schwester des Toten und eine Lokalreporterin, ermittelt auf eigene Faust.

Nur eins ist in ›Splitterndes Glas‹ sicher: am Ende, ist nichts, wie es scheint…

Der Autor

John Harvey, 1938 in London geboren, gilt als einer der »Masters of British crime fiction«. Er hat rund 100 Bücher veröffentlicht und arbeitete als Drehbuchautor für Fernsehen und Radio und als Verleger von Lyrik. Er ist ein begeisterter Jazzer, studiert nebenbei Kunstgeschichte und schreibt einen Blog, seit er vor ein paar Jahren 70 wurde. 2007 wurde John Harvey mit dem »Diamond Dagger« für sein Lebenswerk ausgezeichnet. ›Splitterndes Glas‹ ist der erste Fall seiner neuen Serie um Will Grayson und Helen Walker. Seine bekannten Serien mit Charlie Resnick und Frank Elder sind ebenfalls bei dtv erschienen.

Das meint die Presse

  • »Typisch Harvey: durchdacht, hervorragend geschrieben, voller glaubwürdiger Charaktere und überraschender Wendungen.« The Times
  • »Harvey ist ein Meister seines Fachs.« The Guardian
  • »Ein tadelloser, sorgfältig konstruierter Plot. Alle Erzählstränge werden bis zum Schluss in vollkommener Balance gehalten.« Heather O’Donoghue, The Times Literary Supplement
  • »Erfolgreicher als alle anderen Autoren von Krimibestsellern, erfindet sich Harvey von Roman zu Roman neu.« Bill Ott, Booklist

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.