Judith Winter: Lotusblut

Judith Winter: Lotusblut Nach ihrem Erfolg mit ›Siebenschön‹ erzählt Judith Winter in der Fortsetzung ›Lotusblut‹ von der packenden Jagd nach einem Doppelmörder. »Können Sie mir einen einzigen vernünftigen Grund nennen, warum sich der Killer eine Dreiviertelstunde nach dem Mord an den Klatts noch immer in diesem verdammten Hotel herumgetrieben hat?« »Stimmt.“ Zhou senkte den Blick.»Dafür gibt es eigentlich nur eine Erklärung …« »Nämlich?« »Er wollte das Mädchen.« »Ja«, nickte Em. »Und zwar lebend.« In ihrem zweiten Fall werden die beiden jungen Kommissarinnen Emilia Capelli und Mai Zhou an den Tatort eines mysteriösen Doppelmordes gerufen: Im vierzehnten Stock eines Frankfurter Luxushotels liegen die Leichen des Unternehmers Peter Klatt und seiner Frau Ramona. Beide wurden vor ihrem Tod offenbar gefoltert und anschließend durch einen gezielten Schuss in die Stirn getötet. Von der Rezeption bekommen die Ermittler einen entscheidenden Hinweis: gemeinsam mit dem Ehepaar Klatt hat deren vermeintliches Enkelkind eingecheckt, ein etwa zehnjähriges asiatisches Mädchen. Doch von der wohl einzigen Zeugin fehlt seit der Bluttat bislang jede Spur. Noch während der Suche im Hotel läuft das völlig verstörte Kind Emilia in die Arme. Die kleine Kaylin scheint unversehrt, schweigt aber beharrlich. Endlich scheint Bewegung in den Fall zu kommen, denn Onkel und Tante des Mädchens, der chinesische Geschäftsmann Sun Chang und seine Frau Wu Yuen, melden sich bei der Polizei. Aber Kaylin schafft es, noch während Em und Zhou die beiden fragen, in einem unachtsamen Moment erneut abzuhauen. Doch nicht nur das Ermittlerteam versucht das Mädchen ausfindig zu machen, auch der Mörder ist ihr dicht auf den Fersen. Capelli und Zhou müssen Kaylin finden, bevor es der Mörder tut. Es ist ein Rennen gegen die Zeit, bei dem jede Minute zählt. ›Lotusblut‹ ist als Taschenbuch und eBook erhältlich:

Judith Winter
Lotusblut
Judith Winter
Lotusblut

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.