Julie Mebes: Der Himmel neben dem Louvre

Eine Empfehlung von Babette Schaefer, dtv Lektorat Literatur

Julie Mebes: Der Himmel über dem Louvre
Es war eine der berühmten Nadeln im Heuhaufen, die man eigentlich nie zu finden glaubt, an die man aber trotzdem besser glaubt, wenn man sich Tag für Tag durch Berge unverlangt eingesandter Manuskripte zu kämpfen hat. Einige Tausend sind das jedes Jahr, aber nie kam mir ein Manuskript unter die Augen, das es geschafft hätte, sich sofort von all den anderen deutlich abzuheben …

Aber dann, vor ungefähr zwei Jahren, le coup de foudre: Pariser Erzählungen, geschickt und geschrieben von Julie Mebes, geboren in Deutschland, aufgewachsen in den Niederlanden, einer Frau, die ihre Diplomatenkarriere an den Nagel gehängt hatte, um sich in Paris ganz dem Schreiben widmen zu können. Davon, wie man als Frau allein und glücklich in Paris leben kann, wolle sie erzählen.

Schon nach Lektüre der ersten paar Zeilen war ich mit meinen Gedanken in der Stadt, in der auch ich vor vielen Jahren eine Zeit lang gelebt hatte. Mein Paris war plötzlich wieder lebendig geworden, ich konnte es wieder riechen, sehen, fühlen. Ich wollte mehr davon lesen und habe ihr sofort geantwortet. Und sie hat ihrer Schwester tout de suite, in aller Eile und in ihrer Begeisterung dann den schönen Satz gemailt, der wundersamer Weise, versehentlich, aber dem Pariser Himmel sei Dank, auch gleichzeitig an mich ging:

»Das glaubst Du nicht: sie hat innerhalb von 5 Minuten geantwortet!«

Et oui, so ist es gewesen – der Anfang einer glücklichen Publikationsgeschichte – und glücklich bin ich immer noch darüber, dass ich Julie Mebes›Der Himmel neben dem Louvre‹ in München in einem Berg von Manuskripten gefunden habe.

›Der Himmel neben dem Louvre‹ ist als Klappenbroschur und eBook erhältlich:

Julie Mebes
Der Himmel neben dem Louvre
Julie Mebes
Der Himmel neben dem Louvre

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.