Lieneke Dijkzeul: Vor dem Regen kommt der Tod

Eine Empfehlung von Kristina Arnold, dtv Lektorat Unterhaltung

Es ist ein unglaublich spannender Anfang, der einen bei ›Vor dem Regen kommt der Tod‹ sofort gefangennimmt: Renee, eine junge Polizistin, wird in ihrer Wohnung überfallen und brutal niedergestochen. Ihren verzweifelten Kampf um ihr Leben erleben wir hautnah mit. Schließlich kann sie den Täter abwehren und Hilfe holen, überlebt aber nur knapp. Der Täter hat versucht, sie zu skalpieren, und er hat ihr ein Zeichen in den Bauch geritzt. All das wiederholt sich, als es ein zweites Opfer gibt, eine Studentin. Sie überlebt nicht. Sie hatte genau wie Renee rote Haare, und damit scheint klar, dass ein Serienmörder sein Unwesen treibt. Das glaubt auch Vivienne, eine Galeriebesitzerin, die ebenfalls rote Haare hat. Ihr Mann verhält sich seit einiger Zeit sehr merkwürdig. In ihr wächst die Angst, dass er mit den Morden etwas zu tun haben könnte. Und dass sie womöglich das nächste Opfer sein soll. Aber sie ist entschlossen, das zu verhindern. Sie wird sich zur Wehr setzen, koste es, was es wolle. Das Netz aus Misstrauen und Furcht zieht sich immer enger um sie zusammen, bis zum überraschenden Ende …

Man wird tief hineingezogen in die Ängste von Vivienne, die nicht zum Opfer werden will, und von Renee, die es schon geworden ist und jetzt versuchen muss, in ihr normales Leben zurückzufinden. Die zwei Frauen, die sich mit aller Kraft gegen die Opferrolle wehren, sind großartig geschildert. Außerdem gibt es noch einen sehr sympathischen Ermittler, Kommissars Paul Vegter, der ganz persönliche Gefühle für Renee hat …

Kurz gesagt: ein toller Thriller, von der niederländischen Autorin Lieneke Dijkzeul, den man nicht mehr weglegen kann!

Kristina Arnold, dtv Lektorat Unterhaltung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.