Querschläger

Silvia Roth

Notruf aus der Schule: Amoklauf. Elf Menschen sterben bevor die Polizei das Gebäude stürmt und nur noch die Leiche des Schützen findet. Doch der Fall scheint anders, als zunächst angenommen… Der zweite Fall für die Kommissare Hendrik Verhoeven und Winni Heller.

Ermittler

Die Kommissare von Silvia Roth sind alles andere als ein harmonisches Ermittlerteam, könnten sie doch kaum unterschiedlicher sein. Während Hendrik Verhoeven ein disziplinierter und eher konservativer Familienvater ist, für den Kollegen Kollegen und keine Freunde sind, ist die jüngere Winni Heller Single und noch auf der Suche nach sich selbst. Spannungen zwischen den beiden sind daher auch bei ihrem zweiten Fall vorprogrammiert.

Der Fall

Amoklauf am Wiesbadener Clemens-Bretano-Gymnasium – elf Menschen sterben, bevor die Polizei das Gebäude stürmt und nur noch die Leiche des vermeintlichen Schützens vorfindet. Bei dem Schüler passt alles zum Bild eines Amokläufers: Nikolas Hrubesch war ein begabter, sich verkannt fühlender Achtzehnjähriger, der Rache für zahllose Demütigungen nahm und am Ende sich selbst erschoss. Doch schnell wird klar, es muss noch einen zweiten Schützen gegeben haben, der unerkannt entkommen konnte.
Die Kommissare Hendrik Verhoeven und Winni Heller ermitteln gegen die Zeit und müssen bei ihren Befragungen äußerst behutsam vorgehen, denn Schüler, Lehrer und Eltern sind von dem schrecklichen Ereignis noch gänzlich  traumatisiert.

Autor

Silvia Roth studierte Literaturwissenschaft, Anglistik und Philosophie und arbeitete einige Jahre in unterschiedlichen Berufen, bevor sie mit dem Schreiben begann. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Deutschland und Italien.
Silvia Roth zählt zu Recht zu einer der besten deutschsprachigen Krimi-Autorinnen. So ist sie für ihren neuesten Kriminalroman ›Schattenriss‹, der 2011 bei dtv erscheinen wird, auf die Shortlist des Glauser-Krimipreises 2010 gesetzt worden. Der Preis wird im September vergeben.

Das meint die Presse

  • »… erstklassige Krimiunterhaltung.«Rhein-Neckar-Zeitung
  • »Mit ihrem zweiten Roman hat Silvia Roth ihr – nicht nur der Tätersuche gewidmetes – Genre im Griff. Spannung wechselt mit kluger Analyse, differenzierter Personenbeschreibung und dezenter Gesellschaftskritik.« Buchkultur
  • »Das ist mal ein Krimi, der es in sich hat. […] Ein absoluter Lesetipp!« Timeshot Magazine
  • »Ein Buch, das Sie nicht mehr aus der Hand legen werden.« Schöne Freizeit

Leseprobe

Hier geht’s zur Leseprobe von ›Querschläger‹

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.