Rock Lyrik

Buchempfehlung von Eva-Maria Prokop, Lektorat

Auch wenn Dieter Bohlen den 100. Superstar castet, eines ist sicher: Die Seele des Rock’n’Roll ist unantastbar!

Dass zur Unsterblichkeit des Rock ’n’ Roll nicht nur die Gitarrensoli beitragen, sondern vor allem auch die Texte, beweist die von Thomas Kraft herausgegebene Anthologie ›Rock Lyrik‹. Der erfahrene Herausgeber und DJ bemüht sich schon seit einiger Zeit in diversen Projekten um eine glückliche Symbiose von Literatur und Rockmusik. In diesem Fall kompiliert Thomas Kraft Lyrik mit Rock ’n’ Roll und kreiert so ein ebenso niveauvolles wie temporeiches »Album« der besonderen Art.

Das Buch versammelt Originalbeiträge namhafter Lyriker der Gegenwart, die sich von großen Rocksongs inspirieren ließen. Lydia Daher führt in »Hol sie Dir, Lady, Deine Leiter zum Himmel« ein Zwiegespräch mit der Dame aus Led Zeppelins »Stairway to Heaven«, von Arne Rautenberg erfahren wir »was lucy in the sky mit ihren diamonds macht« und Anton G. Leitner schildert eine Begegnung mit der »Schwarzen Madonna«, der Lady in Black. Dies sind nur einige Beispiele dafür, wie zeitgenössische Dichter in diesem Buch die Themen großer Songs variieren und fortführen.

 

Mir hat es großen Spaß gemacht, die Texte zu lesen und die alten Songs neu zu entdecken. Als ich das Manuskript zum ersten Mal in Händen hielt, nahm ich es sofort mit nach Hause, kramte zwei Abende lang alte CDs und Platten heraus, und ließ mich in die fremden Welten der Autoren und Songwriter entführen.

Nicht zuletzt wegen der großartigen Konzertfotografien von Helmut Ölschlegel, die die Texte begleiten, lohnt es sich, in dem Buch zu schmökern. Er bereist seit Jahrzehnten Festivals und Konzerte, um die kleinen und großen Legenden auch visuell für die Nachwelt unsterblich zu machen.

Eva-Maria Prokop, dtv-Lektorin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.