Rosamund Lupton:
Außer sich

Ein wahr gewordenener Albtraum

»Ich konnte mich nicht bewegen, nicht einmal den kleinen Finger oder ein Augenlid. Ich konnte den Mund nicht öffnen zu einem Schrei.«

Wir alle kennen sie: Albträume! In den schlimmsten wollen wir rennen, doch wir kommen nicht vorwärts ─ wir wollen schreien, doch es kommt uns kein Laut über die Lippen ─ wir wollen jemanden warnen, doch er bemerkt uns nicht. In Rosamund Luptons Außer sich‹ befinden sich Grace Covey und ihre Tochter Jenny in einem wahr gewordenen Albtraum.

Außer sichDer Fall:

Grace kämpft sich durch Feuer, Rauch, Dämpfe und einstürzende Decken, um zu ihrer Tochter zu gelangen, die noch immer im brennenden Schulgebäude ist. Dann wird alles schwarz. Als sie endlich wieder Licht sieht, befindet sie sich in einem Krankenhaus und sieht ihren eigenen Körper im Krankenhausbett. Trotz ihrer Angst macht sie sich sofort auf die Suche nach Jenny. Keiner scheint sie zu sehen oder zu hören, doch sie selbst kann sich frei bewegen. Schließlich findet sie Jenny: zunächst ihren entstellten Körper, dann den vollkommen verstörten Geist ihrer Tochter. Genau wie Grace befindet sie sich aufgrund ihrer Nahtoderfahrung außerhalb ihres Körpers. Beide müssen hilflos mitansehen, wie ihre Familie trauert, wie die Polizei erklärt, es handle sich um Brandstiftung, und wie jemand versucht, Jenny im Krankenhaus anzugreifen. Was ist damals im Feuer passiert? Wer sollte Jenny töten wollen? Wieso ergibt nichts einen Sinn?

Die Autorin:

Rosamund Lupton studierte in Cambridge und arbeitete als Werbetexterin sowie Rezensentin für die ›Literary Review‹. Sie schrieb zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen. ›Liebste Tess‹ war ihr erster Roman, schaffte sofort den Sprung auf die Bestsellerlisten und wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt. ›Außer sich‹ ist ihr zweiter Roman. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in London.

Pauline Nickel, Auszubildende bei dtv

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.