Tyra Teodora Tronstad: Vera und das Dorf der Wölfe

Tyra Teodora Tronstad: Vera und das Dor f der Wölfe
Als die 13-jährige Vera aus Oslo in das verschlafene Nest Rønset hoch in den Norden Norwegens zieht, ahnt sie zunächst nicht, was sie dort erwartet. Anlass für den Umzug gab ihr Vater, ein Schriftsteller, der die Ruhe zum Schreiben sucht und sie im stillen Rønset zu finden glaubt.

Das Örtchen besteht nur aus ein paar Häusern, jeder kennt jeden, Wälder umgrenzen das Dorf. Fast erinnert es an eine Idylle, wäre da nicht das eine große Problem in Rønset, das die Bürger in Atem hält: Wölfe streifen nachts durch die Ortschaft und haben schon mehrere Schafe gerissen. Was das Ganze noch prekärer macht ist die Arbeit von Veras Vater. Er, ein bekennender Wolfsfreund, will in Rønset ausgerechnet ein Buch über Wölfe schreiben, für deren Schutz und Freiheit er sich vehement einsetzt. Dass er sich mit diesem Unterfangen nicht viele Freunde macht, versteht sich von selbst.

Trotzdem lernen Vera und ihr Vater Menschen kennen, die ihnen wohlgesonnen sind. Da ist vor allem der alte Nachbar Brando, der vor kurzem seine Frau verloren hat und selbst Bauer mit einigen Schafen ist. Für Vera wird er bald so etwas wie ein Ersatzgroßvater. Und schließlich ist da noch Gustav, der – so alt wie Vera – bald zu ihrem einzigen und besten Freund wird.

Gemeinsam mit ihm erlebt Vera ihr größtes Abenteuer. In Rønset nämlich haben sich einige Männer zusammengetan, die gefürchteten Wölfe ein für alle Mal zu vertreiben bzw. zu töten. Vera weiß, dass Wölfe zwar gefährliche, aber auch schützenswerte Tiere sind, die die Menschen nicht angreifen. Sie will den Wölfen helfen, und Gustav steht dabei an ihrer Seite. Auch ein kleines magisches Moment unterstützt die Kinder in ihrem Kampf für die Tiere.

Die norwegische Autorin Tyra Teodora Tronstad baut in ›Vera und das Dorf der Wölfe‹ ruhig und bedächtig die Spannung auf. Sie beschreibt ein mutiges Mädchen, das mit großer Selbstsicherheit ihre neue Umgebung erobert in einer Landschaft, die voller Einsamkeit und Schönheit ist. Gelungen ist ihr ein Roman, der jungen Lesern ein Abenteuer bietet, ihnen aber auch genug Raum lässt, die verschiedenen – mal freundlichen, mal verschrobenen – Bewohner eines Dorfes kennenzulernen und eine Heldin, die Judo liebt, ihr Leben in die eigenen Hände nimmt und dabei auf angenehme Weise ein ganz normaler Teenager ist.

›Vera und das Dorf der Wölfe‹ ist als Hardcover und eBook erhältlich:

Tyra Teodora Tronstad
Vera und das Dorf der Wölfe
Tyra Teodora Tronstad
Vera und das Dorf der Wölfe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.