Ben Aaronovitch: Ein Wispern unter Baker Street

Der dritte Band der Urban-Fantasy-Reihe um Policeconstable und Zauberlehrling Peter Grant

Header»Harry Potter auf Speed« (Brigitte), »Eine Mischung aus Harry Potter und Sherlock Holmes« , »Der erwachsene Harry Potter bei den Bobbies« (Diana Gabaldon) – an Vergleichen mit dem jungen Zauberlehrling oder dem Kriminalgenie mangelt es Peter Grant, dem Protagonisten der Urban-Fantasy-Reihe von Ben Aaronovitch, nicht.

Dabei ist er weder ein vornehmer Detektiv, der seine Fälle mittels Herleitungen löst, noch hat er seine magische Gabe vererbt bekommen und muss nun auf einer Zauberschule lernen, damit umzugehen. Nein, Police Constable Peter Grant ist ein Londoner Bobby, wie er im Buche steht – fast. Denn seit seiner Versetzung in eine ziemlich ungewöhnliche Abteilung ist sein neues Spezialgebiet die Magie.
Detective Inspector Thomas Nightingale wird Peters Vorgesetzter und, als der letzte Magier Englands, auch sein Meister. Peter ist der erste Zauberlehrling seit 50 Jahren, was im Klartext heißt, dass er nun einen Großteil seiner Zeit dem Auswendiglernen von Lateinvokabeln widmen muss. Die uralten Zaubersprüche wollen schließlich nicht nur aufgesagt, sondern auch verstanden werden.
Außerdem – und das ist der spannende Teil – ermittelt der Police Constable seitdem im Herzen Londons, immer auf der Spur ungewöhnlicher Mordfälle und Vorkommnisse.
Ob Geister, Flussgötter, attraktive Jazz-Vampire oder schauerliche Raritäten wie vagina dentata –  der frischgebackene Zauberlehrling Peter stellt fest, dass es mehr Dinge in London gibt, als er sich mit seiner Polizeischulweisheit je hätte träumen lassen.

wispernEin Wispern unter Baker Street

Mit ›Ein Wispern unter Baker Street‹ ist der dritte Band der schwungvoll-aberwitzigen Urban-Fantasy-Serie erschienen. Wenn Sie schon einmal mit der Londoner U-Bahn gefahren sind und zu wissen glauben, wie es dort unten zugeht, werden sie hier des Besseren belehrt. Lassen Sie sich von Ben Aaronovitch erzählen, was man tief unter Baker Street, Southwark oder Oxford Circus alles entdecken kann, wenn man ein Gespür für Magie hat: Vergessene Tunnel, viktorianische Abwässerkanäle, uralte Künste und rachsüchtige Geister sind dabei nur der Anfang …
›Ein Wispern unter Baker Street‹ war sofort nach Erscheinen auf Platz 4 der englischen Hardcover-Bestsellerliste und auch hierzulande ist Ben Aaronovitch auf dem besten Wege zum Kultautor!

Alle Bücher der Urban-Fantasy-Reihe:

Ben Aaronovitch
Die Flüsse von London
Ben Aaronovitch
Ein Wispern unter Baker Street
Ben Aaronovitch
Schwarzer Mond über Soho

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.