Originalrezept »Tote Tante« von Krischan Koch

Aus dem Küsten-Krimi ›Dreimal Tote Tante‹

Dreimal Tote Tante

Um die Herkunft des nordfriesischen Getränkes ranken sich die tollsten Geschichten. An der Kaffeetafel anlässlich der Beerdigung einer Tante Elfriede auf der Insel Nordstrand nahm auch der strenge Pastor teil, der allzeit vor den bösen Folgen des Alkoholgenusses warnte. Er bekam einen normalen Kakao. Für die anderen Gäste wurde ein Schnapsglas Rum im Kakao unter einer Sahnehaube versteckt. Auf Föhr wird eine andere Geschichte erzählt. Demnach soll eine tote Tante in einer Kakaokiste von Amerika in die Heimat verschifft worden sein, um dort beigesetzt zu werden.

Zutaten für eine Tasse:
1/8 l Milch
1 Teelöffel echtes Kakaopulver
1/2 Teelöffel Zucker
2–3 cl 42%iger Jamaika-Rum
1–2 Esslöffel geschlagene Sahne
Schokoraspel zur Dekoration
Kakaopulver und Zucker in die erhitzte Milch einrühren, den Rum anwärmen, in eine große Tasse gießen und mit dem Kakao auffüllen.Mit Schokoraspeln dekorieren und schnell servieren, bevor die Sahne zerläuft. Nicht umrühren und durch die Sahnehaube trinken.

Lätje et de smååge (Wohl bekomm’s)!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.