Ina aus China 2

Autorin trifft Figur: Susanne Hornfeck und die ‚wirkliche Ina’ feiern auf Taiwan deren 80. Geburtstag

Im April 2010 hatte Susanne Hornfeck Gelegenheit die ›echte‹ Ina wiederzutreffen und mit ihr gemeinsam ihren Roman ›Ina aus China‹ dem taiwanesischen Publikum zu präsentieren. Zu Inas 80. Geburtstag sollte es soweit sein. »Die Übersetzerin und der Verlag haben sich sehr angestrengt, dass die taiwanesische Ausgabe zu diesem Zeitpunkt fertig vorlag.«

 

Susanne Hornfeck mit der 'wirklichen' Ina - im Hintergrund das Zeichen für "langes Leben", vor den beiden auf dem Tisch der symbolische "Pfirsich der Unsterblichkeit", beides typisches Geburtstagszubehör.
Autorin Susanne Hornfeck, Illustrator Günter Hornfeck und Übersetzerin Ma Youzhen mit den Mitarbeitern des Verlags.


Das Unternehmen gelang und pünktlich zu Inas Geburtstag konnte die Buchpräsentation in einer der größten und schönsten Buchhandlungen Taipehs stattfand, dem Eslite Tunhua Bookstore. Die Lesung stieß auf großes Interesse und war doch mehr als ein Literaturevent: »Das war zugleich eine sehr anrührende Familienfeier. Als die Jubilarin vor dem Plakat mit dem Buchumschlag auf der Bühne stand, der ein Bild der Siebenjährigen auf der Überfahrt nach Deutschland zeigt, sagte sie mit ihrem typischen trockenen Humor und in akzentfreiem Deutsch: ›Ich hätte nicht gedacht, dass ich in meinem Alter noch zum Covergirl werde!‹«

 

Susanne Hornfeck mit der 'wirklichen' Ina - im Hintergrund das Zeichen für "langes Leben", vor den beiden auf dem Tisch der symbolische "Pfirsich der Unsterblichkeit", beides typisches Geburtstagszubehör.
Susanne Hornfeck mit der 'wirklichen' Ina - im Hintergrund das Zeichen für "langes Leben", vor den beiden auf dem Tisch der symbolische "Pfirsich der Unsterblichkeit", beides typisches Geburtstagszubehör.

Susanne Hornfeck: Ina aus China

 

Susanne Hornfeck
Wie Inas Lebens zum Roman wurde
Inas zweite Rückkehr in die Heimat
Eine Geschichte in zwei politischen Welten
Exotik funktioniert in beide Richtungen
Neue Horizonte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *