Ulrike Rylance alias Ulrike Herwig alias Caro Martini: ›Weihnachten wie bei Charles Dickens‹

Jeden Tag eine neue Geschichte. Unsere Autoren wünschen frohe Weihnachten!

rylance

1981 verzichtete unsere Englischlehrerin in der letzten Stunde vor Weihnachten  auf  das Gerundium und sang in Ermangelung eines Kassettenrekorders vor versammelter Klasse mit dünner Stimme:

Santa Claus is coming, it’s almost day …

… I want a size forty stocking for Christmas day …

Verwirrt sangen wir mit, denn der Sinn des Liedes erschloss sich uns DDR-Schülern überhaupt nicht. Englische Kinder konnten sich Kostbarkeiten wie Jeans und Schallplatten wünschen, stattdessen gierten sie nach riesigen Strümpfen? Wie blöd konnte man sein?

Ein  Bild mit dem Titel A Dickensian Christmas klärte uns auf. Es zeigte große, am Kamin aufgehängte Strümpfe, aus denen Geschenke quollen, einen üppig geschmückten Baum von so geradem Wuchs, wie man ihn im ganzen Sozialismus nicht finden konnte, und eine Köstlichkeit namens Plumpudding auf dem Tisch.

Ich platzte bald vor Sehnsucht danach.

dtv_specialteaser_480x210_weihnachtsaktion

Zehn Jahre später feierte ich mit meinen Verwandten mein erstes englisches Weihnachtsfest. Ein künstlicher Weihnachtsbaum zuckte spastisch und unaufhörlich mit seinen violetten Lichtern,  Jingle Bell Rock röhrte durchs Haus, der Plumpudding erinnerte von Konsistenz, Farbe und Geschmack her an rohe Leber und die weihnachtlichen Papierkronen auf den Köpfen der Leute verliehen dem Ganzen einen Hauch von unheilbarem Wahnsinn. Ich staunte.

Auch in Amerika konnte ich später kein Dickensian Christmas finden. Hier präsentierte Weihnachten sich als eine wilde Melange aus Disneyland, Zuckerkoma und Kaufrausch,  mit opulenten Christmas Lights, für deren Betreiben man ein kleines Kernkraftwerk im Garten benötigte.

Aber, was soll ich sagen, der Mensch gewöhnt sich nicht nur an alles, er findet irgendwann sogar Gefallen daran. Und so feiere ich heute mit meiner englisch-deutschen Familie in Amerika eine wohl einzigartige Weihnachts-Version: Wir backen Plätzchen und stellen Pyramiden auf – wie die Deutschen, wir essen eine mit Kastanien gefüllte Gans und hängen Strümpfe über den Kamin – wie die Engländer, und wir schnallen zwei Meter große Gummi-Rentiere aufs Dach und beleuchten sie mit giftgrünem Flutlicht – wie die Amerikaner. Frank Sinatra singt mit dem Dresdner Kreuzchor und Band Aid um die Wette, und oft ich denke mir:

Schöner kann es bei Charles Dickens auch nicht gewesen sein.

In diesem Sinne wünsche ich allen dtv-Lesern ein »Merry Christmas«,  ein »Frohes Fest« und »Happy Holidays«!

Ulrike Rylance alias Caro Martini alias Ulrike Herwig

Weihnachtsgruß Ulrike Rylance

Alle Titel der Autorin:

Ulrike Herwig
Oskar an Bord

Ulrike Rylance
Penny Pepper - Alles kein Problem
Ulrike Rylance
Penny Pepper - Alarm auf der Achterbahn
Ulrike Rylance
Penny Pepper - Chaos in der Schule

Ulrike Rylance
Todesblüten
Ulrike Rylance
Villa des Schweigens
Ulrike Rylance
Eiskaltes Herz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *