Interview: Nancy Williams über John Williams

Zu Besuch bei der Witwe des großen amerikanischen Erzählers

Nancy Williams Interview John WilliamsMit ›Nichts als die Nacht‹ ist gerade der erste Roman von John Williams erschienen, der seit der Wiederentdeckung von ›Stoner‹ posthum die Bestsellerlisten der Welt erobert. Lektorin Patricia Reimann hat seine Witwe Nancy Williams in Colorado besucht und mit ihr über John Williams gesprochen.

Weiterlesen

Von der Sehnsucht nach Mangos und gutem Brot

Saskya Jain und Christopher Kloeble über ihr Leben zwischen Berlin und Delhi

Christopher Kloeble Home made in India

Was ist Heimat? In ›Home made in India‹ erzählt Schriftsteller Christopher Kloeble von seinem Leben zwischen Deutschland und Indien, das ihm durch seine Frau Saskya Jain – ebenfalls Schriftstellerin – zur zweiten Heimat geworden ist: Die beiden Autoren pendeln zwischen Berlin und Delhi. Was sie über das Heimatland des anderen denken? Wir haben sie gefragt.

Weiterlesen

Chris Cleave über ›Die Liebe in diesen Zeiten‹

»Ich freue mich, wenn der Roman dazu anregt, unser heutiges Leben aus einer neuen Perspektive zu betrachten.«

die-liebe-in-diesen-zeiten

In ›Die Liebe in diesen Zeiten‹ erzählt Chris Cleave  die Geschichte von Mary, Tom und Alistair in London während des Zweiten Weltkriegs. Im Interview verrät der britische Bestsellerautor, was ihn dazu inspiriert hat und wieso er sich den Zweiten Weltkrieg als Hintergrund dieser besonderen Liebesgeschichte ausgesucht hat.

Weiterlesen

Lesley M. M. Blume: Ein Selbstgespräch

»Hemingway revolutionierte die Literatur, und bei jeder Revolution rollen Köpfe.«

selbstgespräch lesley m m blume

Ihr Buch über Hemingway und die Entstehung seines Romans ›Fiesta‹ wurde in den USA zum New-York-Times-Bestseller. Was hat Lesley M. M. Blume zu ›Und alle benehmen sich daneben‹ veranlasst, wie hat sie recherchiert und wie erging es ihr bei der Konfrontation mit der Ikone des Männlichen? Ein Selbstgespräch.

Weiterlesen

»Bei ihm sind es die Seelen, die herumschwingen«

Edgar Allan Poe: ›Unheimliche Geschichten‹ – Ein Gespräch mit Lektor Lars Claßen und Übersetzer Andreas Nohl

poe_Bild
Unheimliche Geschichten‹ – das ist der Auftakt für die umfassende Neuübersetzung der Werke eines der wirkungsmächtigsten Autoren überhaupt. Eine exzeptionelle Edition mit originären Geschichten Edgar Allan Poes, die uns heute – im Zeitalter von Copy & Paste – bis in die Haarspitzen elektrisieren. Andreas Nohl überträgt sie ins Deutsche und zeigt Poe, den großen Pionier, auf der Höhe seiner Kunst. Im Gespräch mit Lektor Lars Claßen geht Andreas Nohl auf die Aktualität von Poes Werken ein und liest aus ›Unheimliche Geschichten‹.

Weiterlesen

»Gabriel ist, anders als ihn viele wahrnehmen, ein reflektierter, reflektierender Mensch«

Interview mit Christoph Hickmann, Autor der Biografie ›Sigmar Gabriel – Patron und Provokateur‹

gabriel_FB

Die Nachricht kam überraschen. Sigmar Gabriel tritt nicht als SPD-Kanzlerkandidat an. Und wieder fragen sich viele: Wer ist dieser Mann? Er kann begeistern, mitreißen, überzeugen – aber auch befremden, frustrieren, verstören. Sigmar Gabriel polarisiert, er lässt nicht gleichgültig zurück. In einem kurzen Interview blickt Christoph Hickmann, der zusammen mit Daniel Friedrich Sturm jüngst eine Biografie über Sigmar Gabriel verfasst hat, schon in die Zukunft.

Weiterlesen

Martin Luther und die Kehrseite der Reformation

»Wäre Luther eine Figur des zwanzigsten Jahrhunderts gewesen, wir wissen, wie blutrünstig es zumindest in der ersten Hälfte war, hätte man ihm in Nürnberg den Prozess gemacht.«

Lösch_blog

Vor 500 Jahren formulierte Martin Luther seine berühmten Thesen. Er habe mit ihnen allerdings keine gesellschaftliche Erneuerung, sondern eine blutige Gegenreformation ausgelöst, meint Autor Michael Lösch in seinem neuen Buch ›Wäre Luther nicht gewesen‹. Den Dreißigjährigen Krieg hätte es in dieser Form, so der Autor, nicht gegeben. Im Interview legt Michael Lösch diesen provokanten Gedankengang offen. Weiterlesen