Dora Heldt: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

Schweißausbrüche, Stimmungsschwanken und zum Glück Freundinnen - denn der 50. Geburtstag ist kein Zuckerschlecken!

Dass der 50. Geburtstag nicht unbedingt ein Freudentag ist, weiß Doris, das leidende Geburtstagskind aus Dora Heldts neuem Roman ›Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt‹ mindestens genauso gut wie ihre Schöpferin. Denn auch Bestsellerautorin Dora Heldt ereilte dieses Jahr das, besonders bei Frauen, ungeliebte Jubliäum.

Im Interview spricht Dora Heldt über Geburtstage, die Schwierigkeit des Älterwerdens und wie wichtig Freundinnen dabei sind.

 

Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

»Was ist denn jetzt mit deinem Geburtstag?«

»Hab ich dir doch schon gesagt, Mama: Ich habe keine Lust zu feiern.«

»Warum das denn? Doris, ich bitte dich, du wirst nur einmal fünfzig. Ich habe meinen damals ja ganz groß gefeiert.«

Margrets Stimme wurde mit jedem Satz vorwurfsvoller. Doris spürte schon wieder den Schweiß auf ihrem Gesicht.

»Mama, du hast auf deiner tollen Feier den ganzen Abend geheult.« (Auszug aus ›Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt‹)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.