Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste

Jussi Adler-Olsen: Erlösung

Interview mit Jussi Adler-Olsen

Von Jussi Adler-Olsen-Fans mit Spannung erwartet, ist der dritte Fall von Sonderdezernat Q ›Erlösung‹ seit Ende Juni im Handel und schaffte es fast auf Anhieb auf Platz 1 der Bestsellerliste!

Im Interview erzählt Jussi Adler-Olsen von seinen Kindheitserfahrungen mit psychisch Kranken, der Grundidee seiner Bücher und gibt Einblicke zu ›Erlösung‹.

›Erlösung‹ – der neue Fall von Sonderdezernat Q

Die verwitterte Flaschenpost hatte Ewigkeiten dort gestanden, in einem leeren Büro der Polizeiwache von Wick, am äußersten Ende von Schottland. Niemand hatte sie beachtet, der Hilfeschrei in ihrem Inneren war ungehört verhallt. Jahre später gelangt das verblasste Schriftstück aus der Flasche auf Umwegen ins Sonderdezernat Q in Kopenhagen.

Die Materialanalyse zeigt, dass die mysteriöse Botschaft mit menschlichem Blut geschrieben wurde. Die Entzifferung der Buchstaben führt Carl Mørck und seinen Assistenten Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens – und in Bereiche der Gesellschaft, die ihnen beiden einigermaßen fremd erscheinen…

Es zeichnet sich immer deutlicher ab, dass es sich bei der Botschaft in der Flaschenpost um einen verzweifelten Hilfeschrei und das womöglich letzte Lebenszeichen zweier Jungen handelt, die irgendwann in den neunziger Jahren entführt wurden. Doch wer sind die Jungen und warum wurden sie nie als vermisst gemeldet? Sind diese Kinder die einzigen Opfer? Oder hat der Täter mehrmals zugeschlagen? Und: mordet er womöglich immer noch?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.