Von der Sehnsucht nach Mangos und gutem Brot

Saskya Jain und Christopher Kloeble über ihr Leben zwischen Berlin und Delhi

Christopher Kloeble Home made in India

Was ist Heimat? In ›Home made in India‹ erzählt Schriftsteller Christopher Kloeble von seinem Leben zwischen Deutschland und Indien, das ihm durch seine Frau Saskya Jain – ebenfalls Schriftstellerin – zur zweiten Heimat geworden ist: Die beiden Autoren pendeln zwischen Berlin und Delhi. Was sie über das Heimatland des anderen denken? Wir haben sie gefragt.

@Saskya
Was dachtest du über Deutschland, bevor du dort gelebt hast?
Ich dachte, dass es ein ziemlich homogenes Land ist. Erst durch Christopher habe ich gelernt, wie unterschiedlich die einzelnen Regionen Deutschlands sind.

@Christopher
Was dachtest du über Indien, bevor du dort gelebt hast?
Dass ich womöglich nie dorthin reisen würde. Die Größe und Komplexität des Landes flößten mir Angst ein. Aber Saskya hat mir diese Angst genommen.

@Christopher
In Indien sollte man niemals …
… davon ausgehen, dass in den meisten Fällen nicht mindestens zwei Wahrheiten zutreffen.

@Saskya
In Deutschland sollte man niemals …
… ein indisches Lokal aufsuchen. Das Essen dort hat wenig mit indischem Essen gemein.

@Christopher
In Indien sollte man unbedingt …
… Panipuri essen, mit einer Rikscha durch die Nacht fahren, Old Monk trinken, im Monsun spazieren.

@Saskya
In Deutschland sollte man unbedingt …
… herumreisen und entdecken wie viele Länder in diesem an sich kleinen Land stecken.

@Saskya
Was gefällt dir am besten an Deutschland?
Dass man sich nicht davor scheut, anderen und vor allem sich selbst schwierige Fragen zu stellen.

@Christopher
Was gefällt dir am besten an Indien?
Es gibt, trotz aller Probleme, stets einen Weg zum Ziel. Auch wenn das meist nicht der Weg ist, den man ursprünglich nehmen wollte.

@Saskya
Was fehlt dir, wenn du in Deutschland bist?
Meine Familie. Mangos. Die Geräusche Delhis, wenn ich dort aufwache. Lange Abende mit meinen Freunden, die mich schon seit meiner Kindheit kennen. Dass so ziemlich alles, was ich in Indien erlebe, mich inspiriert.

@Christopher
Was fehlt dir, wenn du in Indien bist?
Meine Familie. Gutes Brot. Die frische Luft, wenn ich morgens das Fenster öffne. Die deutsche Sprache. Dass ich nicht immer, aber doch meistens weiß, woran ich bei jemandem bin.

Vielen Dank und shukriyaa!

Home made in India

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *