Aktion »Lesefreunde« zum Welttag des Buches

Werden auch Sie zum Buch-Schenker!

Aktion »Lesefreunde« verschenkt am Welttag des Buches eine Million Bücher in Deutschland. Lese-Fans können sich ab sofort online als Buch-Schenker anmelden.

Die Freude und die Lust am Lesen millionenfach teilen – das ist das Ziel der »Lesefreunde«. Die Aktion wird erstmalig gemeinsam von der Stiftung Lesen, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und deutschen Buchverlagen initiiert.

Die Idee: 33.333 Lese-Fans registrieren sich online bei der Aktion »Lesefreunde« und wählen aus einer Liste von 25 Büchern einen Titel, den sie verschenken möchten. Jeder Buch-Schenker erhält dann ein Paket mit 30 Exemplaren des von ihm gewählten Titels. Die Buchtitel werden kostenlos von den beteiligten Verlagen zur Verfügung gestellt. Auch der Deutsche Taschenbuch Verlag unterstützt die Aktion mit zwei Titeln: ›Stolz und Vorurteil‹ von Jane Austen und ›In meinen Träumen läutet es Sturm‹ von Mascha Kaléko.

Die Buch-Schenker können im Zeitraum von Anfang bis Mitte März wählen, in welcher nahegelegenen Buchhandlung oder Bibliothek sie ihr Paket abholen. Und dann geht es los: Geben Sie als Buch-Schenker Ihre Leidenschaft fürs Lesen an Menschen weiter – gerade an die, die wenig, selten oder gar nicht lesen.

»Lesefreunde« will Menschen bewegen, ihr Lesevergnügen zu teilen und weiter zu verbreiten. Dr. Joerg Pfuhl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Lesen, erklärt:

»Lesen ist ein einzigartiges, inspirierendes Erlebnis. Wir wollen Menschen die Lust am Lesen vermitteln. Der Welttag des Buches ist eine ideale Gelegenheit, um den Spaß am Lesen mit anderen zu teilen. Die Aktion ›Lesefreunde‹ ist damit Teil einer internationalen Lesebewegung, die 2012 auch in den USA und Großbritannien gefeiert wird«,

Erfahren Sie alles rund um die Aktion »Lesefreunde«. Schauen Sie sich um, registrieren Sie sich als Buch-Schenker und teilen Sie Ihre Lust am Lesen mit anderen.

2 Kommentare zu “Aktion »Lesefreunde« zum Welttag des Buches

  • 1. Februar 2012 um 21:13
    Permalink

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich möchte mich der obigen Kommentarschreiberin anschließen. Auch ich vermisse Bücher für Kinder. Für meine Hauptschüler ( 6. Klasse ) wäre ein kostenloses Buch doch eine tolle Möglichkeit, zum Lesen zu kommen. Vielleicht gibt es ja noch mehr Anfragen dafür und Sie können sich entschließen, Ihre Bücherliste zu erweitern. Denken Sie an Ihre zukünftigen Kunden!
    Mit freundlichen Grüßen
    Aline Roßmeißl

    Antwort
  • 1. Februar 2012 um 15:36
    Permalink

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Auch ich möchte gern zu den Lesefreunden gehören, die ein Buch verschenken. Meine Zielgruppe ist eine Klasse der Marienschule in Meschede. Dort habe ich jedes Jahr meiner aktiven Lehrerzeit – ich habe es auf 42 Jahre gebracht – mindestens zwei Bücher mit „meinen Kindern“ gelesen. Dazu ist jede Woche eine Lesestunde für eigene Lektüre und eine von mir vorgelesene Geschichte zum Geburtstag eines jede Schülers gekommen. Jedes Jahr habe ich in meinen Klassen ab dem 1. Schuljahr einen Vorlesewettbewerb veranstaltet, bei dem jeder Schüler einen Text aus seinem eigenem Buch vorlesen durfte. Als Belohnung hat jeder Vorleser natürlich hinterher ein Buch von mir geschenkt bekommen. Mit Begeisterung haben meine Klassen an allen Lesewettbewerben innerhalb der Schule und der Stadt teilgenommen und oft gewonnen. Bei dem Lesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels “ Das lesende Klassenzimmer“ ist eine Klasse als 2. Sieger ausgezeichnet worden.
    Jetzt bin ich ab und zu Gastvorleser in meiner „alten“ Schule – natürlich auch zum „Tag des Buches“ im November. Sie sehen, ich bin eine begeisterte Lesemutter und würde gerne Bücher verschenken. Leider finde ich in Ihrer Liste kein Buch, das für die Grundschule geeignet ist. Und spätestens dort sollte das Eintauchen ins eigene Leseparadies gefördert werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Gisela Winter-Vietze

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.