Folge 8: Im Labyrinth der Nacht

Graham Swift

 

Podcast: Graham Swift: Im Labyrinth der Nacht

Was wissen wir über die, die wir lieben? Hören Sie in der achten Folge unseres Bücher-Podcasts Graham Swifts Geschichte von Liebe und Lüge, Fürsorge und Schuld…

Im Labyrinth der Nacht

Es ist Sommer, die Nacht ist kurz. Nur Paula liegt wach. An ihrer Seite Mike, ruhig atmend, nebenan schlafen die Zwillinge Kate und Nick den unbeschwerten Schlaf der Ahnungslosen. In einem anhaltenden Erinnerungsmonolog beschwört Paula die Geschichte ihrer Ehe und der Familie. Mit dem nächsten Morgen, so erfahren wir, bricht ein Tag des Gerichts an, ein Tag, der das Glück, die Zärtlichkeit, die Vollkommenheit ihres gemeinsamen Lebens, zunichte machen wird.

Graham Swift: Im Labyrinth der Nacht, dtv premium

Wenn sie sechzehn sind, haben die Eltern beschlossen, werden die Kinder die Wahrheit erfahren. Die Wahrheit über ihre Herkunft, und die Lüge, die ihr Heranwachsen begleitete. Mit gewaltiger Intensität kündigt sich hier etwas Rätselhaftes an, das sich nur langsam entschlüsselt. Etwas, das nicht durch die Ungeheuerlichkeit einer Tatsache, sondern durch das Gewicht des Verschweigens und die Vehemenz eines nie verwundenen Grolls groß wird. Die Schatten der Nacht steigern Paulas Erwartung, sie verwischen die Grenze zwischen Befürchtung, uneingestandenen Wünschen und Intuition. Zugleich aber werden in dieser nächtlichen Dunkelkammer ihres Inneren wie bei einem Photo im Entwicklerbad nach und nach Konturen und Details einer Wirklichkeit sichtbar, die viel bestürzender ist als das eigentliche Geheimnis…

Feed in iTunes abonnierenIn iTunes aufrufen 
Folge 8: Graham Swift ›Im Labyrinth der Nacht‹

Play

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.