Ein unerschrockener Botschafter des Widerstands

Zum 70. Todestag von Adam von Trott zu Solz am 26.8.2014

Vom Gehorsam zur Freiheit

Adam von Trott zu Solz, der vor 70 Jahren ermordete Diplomat, gilt als eine der faszinierendsten Gestalten des deutschen Widerstandes gegen Hitler. Ein Auszug aus ›Vom Gehorsam zur Freiheit‹ von Ferdinand Schlingensiepen.

 Er erfuhr Ende 1938, dass es im Auswärtigen Amt mit Hans-Bernd von Haeften und anderen einen Kreis von Hitlergegnern gebe, die ganz ähnlich dachten wie er. Trott war dezidiert der Meinung, dass der Frieden erhalten bleiben müsse, wenn ein Umsturzversuch gelingen sollte. Der Historiker Klemens von Klemperer sagt: »Es wäre völlig verfehlt, Trott als einen in der Welt der Diplomatie unerfahrenen Amateur zu charakterisieren. Er war vielmehr der Pionier einer ganz neuartigen Diplomatie, die ihm der totale Staat gewissermaßen aufzwang und deren Methoden und Wege er selbst erkunden musste.«

Trott begann damit auf eigene Faust, als er in Walther Hewel, dem Verbindungsmann des Außenministers Joachim von Ribbentrop zum Stab des Führers, einen Mann gefunden hatte, der wie er einen Krieg mit England unbedingt verhindern wollte. Mit Hewels Einwilligung und dem Einverständnis Ernst von Weizsäckers als Staatssekretär im Auswärtigen Amt konnte Trott als Privatmann nach England reisen, wo er im Juni 1939 bei den Astors auf ihrem Landsitz Cliveden den britischen Außenminister Lord Halifax und seinen alten Förderer Lord Lothian traf. Die Astors und ihre Gäste waren von diesem Friedensfühler aus dem Kreis deutscher Hitlergegner so beeindruckt, dass Lord Astor Trott den Zugang zu Premierminister Chamberlain verschaffte, und auch in der Downing Street 10 stieß der junge Deutsche auf großes Interesse. Kein anderer aus dem Kreis der späteren Verschwörer ist damals in London so weit vorgedrungen.

Aber hier zeigte sich bereits die Schwierigkeit der Doppelrolle, in die sich Trott hatte begeben müssen. Sein offizieller Bericht für das Auswärtige Amt musste die Gespräche in Cliveden und in der Downing Street in London mit einer ganz anderen Tendenz darstellen, als der, in der sie geführt worden waren. In Deutschland strich Trott die Kriegsbereitschaft der Engländer heraus, um Hitler von dem Angriff auf Polen abzuschrecken; aber das fand kein Gehör. Nach dem deutschen Überfall auf Polen erklärten Großbritannien und Frankreich am 3. September 1939 Deutschland den Krieg.

Es wurden keine Titel gefunden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.