Jutta Profijt: Kühlfach 4

»Wer bist du?«, fragte er flüsternd.
»Ich bin Pascha, der Kerl aus dem Kühlfach vier.«
»Aber du bist tot, du kannst nicht mit mir sprechen«, wandte er ein.
»Hast du noch nie was von Nahtod gehört? Die Seele verlässt dem Körper und macht sich dann irgendwann auf den Weg durch den Tunnel. Aber hier ist kein Tunnel, ich weiß nicht, wo ich hin soll.«

Unterhaltsam, kurzweilig und ungewöhnlich – so kann man den neuen Kriminalroman von Jutta Profijt , der mit seinem Wortwitz und Tempo an das Münsteraner ›Tatort‹-Duo Axel Prahl und Jan-Josef Liefers erinnert, am besten beschreiben.

Am 18. März 2009 hat die Autorin im Rahmen des Krimifestivals im Sektionshörsaal der Pathologie München aus ›Kühlfach 4‹ gelesen. Die Autorin und das Publikum waren begeistert. »Wir haben viel gelacht und uns ein bisschen gegruselt. Die Umgebung trug das ihre dazu bei,« so die Autorin. Ausschnitte aus der Lesung und ein Interview mit der Autorin können Sie sich im folgenden Video ansehen.

»›Kühlfach 4‹ ist nicht nur erfrischend, kurzweilig, witzig und frech, sondern vor allem auch eins: geistreich.« Focus Online, 21.04.2009

Im wahrsten Sinne des Wortes. Der penible Rechtsmediziner Dr. Martin Gänsewein macht sich über das Seelenleben seiner verstorbenen Patienten keine großen Gedanken. Bis ihm eines Tages die Seele des Autoschiebers Pascha, dessen Leiche vor ihm auf dem Obduktionstisch liegt, ein Gespräch aufdrängt …

Weitere Infos zum Buch im dtv-Portal

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.