Leserunde zu
›Zwei Schwestern‹
von Dorothy Baker

Jetzt 25 Bücher gewinnen und mitlesen!

Zwei Schwestern Leserunde

Pünktlich zum Erscheinungstermin von ›Zwei Schwestern‹ von Dorothy Baker möchten wir Sie gerne einladen, eines von 25 Exemplaren des Romans zu gewinnen und an unserer Leserunde teilzunehmen.

Hier der Ablauf der Leserunde. Die jeweilige Aufgabe wird zum aktuellen Zeitpunkt hervorgehoben. Die Bewerbung und die Teilnahme sind über die Kommentarfunktion möglich.

⇒ Vorstellungsrunde / Wer ist dabei?
⇒ Wie gefällt Ihnen das Cover?
⇒ Wie gefällt Ihnen die Leseprobe?
⇒ Welche Erwartungen haben Sie an das Buch?
⇒ 1. Leseabschnitt: Kapitel 1
⇒ 2. Leseabschnitt: Kapitel 2
⇒ 3. Leseabschnitt: Kapitel 3
⇒ 4. Leseabschnitt: Judith spricht
⇒ 5. Leseabschnitt: Cassandra spricht + Nachwort
Ihr Fazit und Ihre Rezension

Zum Inhalt des Buches:
Als Cassandra Edwards sich zur Hochzeit ihrer Zwillingsschwester Judith aufmacht, hat sie vor allem eines im Sinn: die Vermählung zu verhindern. Was will ihre hochmusikalische Schwester mit irgendeinem durchschnittlichen, jungen Arzt – wie hieß er noch? Seinen Namen kann sie sich nicht merken. Kompromisse und Mittelmaß sind ihr ein Gräuel, und radikal sich selbst treu zu bleiben, das ist in ihrer Familie oberstes Familiengebot. – Wird Cassandra auf der Suche nach sich selbst in ihrer symbiotischen Beziehung zu Judith gefangen bleiben? Wird Judith die Reise ins Unbekannte antreten und sich aus der beklemmenden schwesterlichen Zweisamkeit befreien können? Beiden steht eine existentielle und, wie sich zeigen wird, extrem bedrohliche Herausforderung bevor. – Ein hochintelligenter, witziger, vielschichtiger und scharfzüngiger Roman über Bindung, die Spielarten von Erotik und unsere Suche nach der großen, erfüllenden Liebe, jener Seelenverwandtschaft, die von unserer Einsamkeit eine Brücke zum Anderen schlägt.

Reinlesen

Zur Autorin:
Dorothy Baker (1907-1968) stammte aus Montana. Sie studierte in Los Angeles Französische Sprache und erhielt u.a. ein Guggenheim Fellowship. Sie war verheiratet mit dem Dichter Howard Baker, mit dem sie in den vierziger Jahren auch ein Theaterstück schrieb – von der Zensur bald kassiert. Baker verfasste mehrere Shortstories und Romane. Der Film ›Young Man with a Horn‹ mit Kirk Douglas, Laureen Baccall und Doris Day geht auf einen ihrer Romane zurück. Sie gehört zu den bedeutenden Wiederentdeckungen der NYRB Classics und wird nun endlich auch in Europa gewürdigt.

Rechtzeitig zum Erscheinungstermin verlosen wir 25 Exemplare von ›Zwei Schwestern‹ von Dorothy Baker. Wenn Sie diesen Roman im Rahmen einer Leserunde lesen, sich darüber austauschen und am Ende eine Rezension schreiben möchten, dann bewerben Sie sich jetzt, indem Sie bis zum 22.09. auf folgende Frage im Kommentarfeld antworten:

Warum wollen Sie an der Leserunde teilnehmen?

Im Gewinnfall verpflichten Sie sich zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem Sie das Buch gelesen haben. Wer kein Buch gewonnen hat, kann gerne auch mit seinem eigenen Exemplar an der Leserunde Teilnehmen.

Zu unseren Teilnahmebedingungen.

144 Kommentare zu “Leserunde zu
›Zwei Schwestern‹
von Dorothy Baker

  • 25. Oktober 2015 um 11:11
    Permalink

    Kapitel 3: Cassandra kommt mit ihrem Leben und der Weiterentwicklung der Schwester nicht klar. Sie selbst tritt auf der Stelle und würde am liebsten die Zeit zurückdrehen. Doch das geht natürlich nicht. Sie versucht, alle Familenmitglieder davon zu überzeugen, dass die Hochzeit falsch ist. Zuletzt will sie Judith selbst überreden, doch Judith will sich von ihrer Schwester lossagen. Sie fühlte sich immer missverstanden und unterdrückt in der gemeinsamen Beziehung. Nur Cassandra selbst zog Nutzen draus. Judith muss ihren Weg weitergehen, sie hat sich für die Ehe entschieden. Doch was Cassandra jetzt macht, ist echt der Gipfel. Will sie sich tatsächlich das Leben nehmen, oder will sie Judith nur ein schlechtes Gewissen machen?

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.