Literarische Städtereise: Venedig

In die Ferne blättern und gewinnen

Literarische Städtereise Venedig

Wir packen wieder die Koffer! Auf unserer literarischen Städtereise geht es heute von Lissabon weiter nach Venedig.

Bis zum 2. August 2013 verlosen wir immer dienstags und freitags die schönsten Bücher zu den insgesamt sechs Städten auf unserer Tour. Alle, die mitgemacht haben, nehmen außerdem automatisch an der Verlosung am Ende unserer Reise teil: Es winkt ein Reisegutschein von 99Urlaubsideen im Wert von 189 Euro!

Welchen literarischen Begleiter würden Sie gerne mitnehmen in die magischen Gassen der Lagunenstadt? Einen Klassiker wie ›Die Aspern-Schriften‹, ›Der Geisterseher‹ oder ›Der Kaufmann von Venedig‹? Einen Thriller wie ›Trügerisches Licht der Nacht‹, einen Krimi wie ›Venedig sehen und stehlen‹? Oder doch lieber die Liebesgeschichten in ›Amor in Venedig‹? Vielleicht auch ›Der Todeskuss‹ oder ›Falsches Spiel am Canal Grande‹ – die perfekte Venedig-Lektüre für Jugendliche und junge Erwachsene?

Und so geht’s: Verraten Sie uns bis einschließlich Montag, 22. Juli 2013, über die Kommentarfunktion, welchen unserer Lesetipps aus der Liste unten Sie gerne in Ihren Koffer packen würden und warum, und gewinnen Sie mit etwas Glück das passende Buch für Ihre Städtereise und einen Reisegutschein von 99Urlaubsideen.

Viel Glück!

Unsere nächste Station: Paris!

99 Urlaubsideen

 

Unsere Lesetipps für Venedig:

Es wurden keine Titel gefunden
Eva Gesine Baur
Amor in Venedig
William Shakespeare, Frank Günther
Der Kaufmann von Venedig

70 Kommentare zu “Literarische Städtereise: Venedig

  • Pingback: Literarische Städtereise: Berlin | dtv Magazin

  • 23. Juli 2013 um 09:30
    Permalink

    Ich würde am liebsten „Die Aspern-Schriften“ von Henry James mit in die Reisetasche packen. Ich mag die Romane von ihm sehr und kurioserweise kannte ich dieses Buch noch gar nicht. Und ein wenig Grusel in einer lauen Sommernacht ist auch nicht schlecht. ;)

    Antwort
  • Pingback: Literarische Städtereise: Paris | dtv Magazin

  • 21. Juli 2013 um 23:18
    Permalink

    Henry James und Shakespeare lese ich lieber im Original und den gesammelten Schiller habe ich in der Ausgabe meiner Urgrossmutter schon im Regal stehen (und wuerde die Buecher niemals auf Reisen mitnehmen). Da mein letzter Venedig-Urlaub mir auch durch Krimis aus der Lagunenstadt versuesst wurde und ich das Gefuehl hatte nicht nur spannende Lektuere dabeizuhaben, sondern auch etwas ueber die Stadt zu lernen, wuerde ich wieder einen Krimi oder Thriller waehlen. „Trügerisches Licht der Nacht “ klingt nach einer ausgezeichneten Wahl!

    Antwort
  • 21. Juli 2013 um 21:19
    Permalink

    Liebe Redaktion,

    Der Kaufmann von Venedig,
    ich denke ich lese Dich.

    Läufst durch die dunklen Gassen
    durch Venedig ganz ohne zu Rascheln.

    Der Tod steht Dir gut,
    bist Du ganz voller Wut?

    Bekomme eine Gänsehaut
    obwohl ich bin in meinem Haus!

    Das Lesen dieses Buches,
    mache ich voller Mutes,
    Seite um Seite
    unter der Decke in voller Breite!

    Antwort
  • 21. Juli 2013 um 21:17
    Permalink

    Trügerisches Licht der Nacht – mich überzeugt die Leseprobe

    Antwort
  • 21. Juli 2013 um 20:25
    Permalink

    Trügerisches Licht der Nacht – Thriller sind einfach mein Lieblingsgenre

    Antwort
  • 21. Juli 2013 um 19:31
    Permalink

    Die Königin der Vampire ist zurück, bereit zum letzten Gefecht – ich liebe Vampirgeschichten, muss aber gestehen, dass ich bei den tollen Büchern gern mehr mitnehmen würde :)

    Antwort
  • 21. Juli 2013 um 17:15
    Permalink

    William Shakespeare:
    Der Kaufmann von Venedig

    Habe das Buch noch nicht gelesen!

    Antwort
  • 21. Juli 2013 um 09:50
    Permalink

    Da ich gerne Jugendbücher mag:
    „Falsches Spiel am Canal Grande“

    Antwort
  • 21. Juli 2013 um 09:26
    Permalink

    In meinen Koffer würde ich das Buch „Amor in Venedig“ von Eva Gesine Baur packen, weil es ein Reiseführer der ganz anderen Art ist.

    Antwort
  • 21. Juli 2013 um 00:17
    Permalink

    Ich würde „Die Aspern-Schriften“ von Henry James mitnehmen. Henry James gehört zu meinen Lieblingsautoren. Und „Die Aspern-Schriften“ kenne ich noch nicht.

    Antwort
  • 20. Juli 2013 um 18:23
    Permalink

    Trügerisches Licht der Nacht, da ich sehr gerne Thriller lese und die Leseprobe mich überzeugt hat.

    Antwort
  • 20. Juli 2013 um 16:43
    Permalink

    Trügerisches Licht der Nacht – das klingt total spannend, würde gerne wissen, wie es weitergeht.

    Antwort
  • 20. Juli 2013 um 15:23
    Permalink

    Ich entscheide mich für „Die Aspern–Schriften“, weil ich schon zwei andere Werke von Henry James habe und seine Schreibweise sehr mag. Das Thema des Buches klingt interessant und dazu noch das schöne und geheimnisvolle Venedig als Handlungsort, das ergibt zusammen eine wirklich reizvolle Mischung!

    Antwort
  • 20. Juli 2013 um 11:03
    Permalink

    Trügerisches Licht der Nacht : klingt sehr spannend

    Antwort
  • 20. Juli 2013 um 10:23
    Permalink

    Da nehme ich das „Falsches Spiel am Canale Grande“ von Sophie Masson mit.
    Zuerst Piratenüberfälle aufklären und dabei gestört werden, durch ein totes Mädchen
    hört sich geheimnisvoll an und da will ich doch im CANALE GRANDE mitschwimmen und dabei sein.

    Antwort
  • 20. Juli 2013 um 10:15
    Permalink

    Zum Gruseln nehme ich dann das Buch von Henry James‘ „Die Aspern-Schriften“.

    Da der junge Herausgeber aus London kommt und uns jetzt dieses Venedig nahe bringt

    und er bestimmt Jack the Ripper schon in seiner Heimatstadt getroffen hat,

    wo er uns vielleicht auch bei dieser literarischen Städtereise noch hinführt.

    Antwort
  • 20. Juli 2013 um 09:46
    Permalink

    Da ich noch nicht in Venedig war und nur aus Filmen, Doku’s usw. die Stadt kenne,
    nehme dann mit:
    „Falsches Spiel am Canale Grande“ von Sophie Masson.

    Hauptauftrag, Piratenüberfälle aufklären und dann kommt es anders, als man denkt,
    Mädchen verschwunden, suchen, aufklären ist doch geheimnisvoll und
    ich will darin eintauchen; im Canale Grande, jedoch nicht untergehen.
    Denn die Städtereise nach Paris will ich doch noch erleben!!!the

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.