Lois Lowry:
Hüter der Erinnerung

Der Weltbestseller ›Hüter der Erinnerung‹ kommt in die deutschen Kinos

Hüter der Erinnerung
Der „Hüter der Erinnerung“ (Jeff Bridges, links) gibt sein Wissen an seinen Nachfolger Jonas (Brenton Thwaites, rechts) weiter.

Nach dem großen Erfolg in den USA ist die Verfilmung von Lois Lowrys Weltbestseller ›Hüter der Erinnerung‹ ab dem 2. Oktober 2014 auch in den deutschen Kinos zu sehen.

Umgesetzt wurde die Geschichte vom australischen Regisseur Phillip Noyce und in großartiger Starbesetzung: Die Figuren aus dem Roman werden unter anderem verkörpert von Jeff Bridges, Alexander Skarsgård, Meryl Streep, Katie Holmes und Taylor Swift.

Worum geht es in ›Hüter der Erinnerung‹?
Jonas lebt in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen, sogar die Berufe werden zugeteilt. Als Jonas Nachfolger des »Hüters der Erinnerung« werden soll, beginnt er eine Ausbildung beim alten Hüter.

Und hier erfährt er, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Jonas‘ Bild von der Gesellschaft, in der er lebt, bekommt immer mehr Risse, bis ihm klar wird, dass er seinen kleinen Pflegebruder Gabriel diesem unmenschlichen System keinesfalls ausliefern möchte. Es bleibt ihm nur die Flucht – ein lebensgefährliches Unterfangen …

Lois Lowry über ›Hüter der Erinnerung‹
»Ich fing an, darüber nachzudenken, wie wichtig Erinnerung ist. Was wäre, wenn wir sie manipulieren könnten? Wenn sich ein Autor Fragen stellt, die mit ›was, wenn‹ beginnen, nimmt eine Geschichte Gestalt an.«

  

Die Ausgaben bei dtv
Lois Lowrys ›Hüter der Erinnerung‹ ist seit 1998 ein Besteller bei dtv. Eigentlich erschienen im Jugendbuchprogramm, begeistert die Geschichte Leser in allen Altersstufen. Die neueste Ausgabe: das Buch zum Film.

Lois Lowry
Hüter der Erinnerung

Jetzt in den ersten Seiten blättern

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.