Maggie Shipstead: Leichte Turbulenzen bei erhöhter Strömungsgeschwindigkeit

Jetzt bei vorablesen.de

Mit ›Leichte Turbulenzen bei erhöhter Strömungsgeschwindigkeit‹ hat die junge Autorin Maggie Shipstead eine genussvolle Satire über die amerikanische Elite und den schönen Schein von Familienfassaden geschrieben.

Lesen Sie schon jetzt bei vorablesen.de einen Auszug aus unserer Mai-Novität ›Leichte Turbulenzen bei erhöhter Strömungsgeschwindigkeit‹ und gewinnen Sie nur noch diese Woche eines von 100 Vorab-Exemplaren!

Maggie Shipstead: Leichte Turbulenzen bei erhöhter StrömungsgeschwindigkeitWinn van Meter hielt sich immer an die Regeln bürgerlichen Lebens. Mit einem Harvard-Abschluss, einer Mitgliedschaft in den richtigen Clubs, einer Ehefrau mit Herkunftsnachweis und einem angemessen bescheidenen Sommerhaus am Atlantik auf einer der vornehmen Ostküsten-Inseln, ging er davon aus, er werde seinem 60. Geburtstag mit der Gelassenheit eines Mannes entgegensehen, der gut gelebt und sein Leben im Griff hat.

Dummerweise kooperieren weder die Vorsehung noch die Familie. Daphne, seine ältere Tochter, schwanger und uneinsichtig, beabsichtigt zu heiraten. Seine jüngere Tochter Livia muss sich von einem Nervenzusammenbruch erholen, und Winn wird feststellen, dass er, entgegen guter Vorsätze, noch immer verrückt nach einer von Daphnes Freundinnen ist, die, jetzt als Brautjungfer, einiges daransetzt, seine Selbsteinschätzung als anständiger Bürger und Familienvater zu unterlaufen…

Ausgezeichnet mit dem Dylan Thomas Prize 2012. Shortlist Flaherty-Dunnan First Novel Prize.

Zu vorablesen.de

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.