Milan Kundera: Abschiedswalzer

Ein Lesetipp aus der AutorenBibliothek zum 85. Geburtstag des Autors

Heute feiert Milan Kundera seinen 85. Geburtstag. Er kann auf ereignis- und erfolgreiche Jahre zurückblicken: Am 1. April 1929 in Brünn in der Tschechoslowakei geboren, ging er 1975 ins Exil nach Frankreich, wo er seither lebt und publiziert. Sein Werk wurde in alle Weltsprachen übersetzt und mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet.

Kundera AbschiedswalzerBerühmt wurde er vor allem durch seinen Roman ›Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins‹ von 1984 und dessen gleichnamige Verfilmung. Weniger bekannt, aber sein wahrscheinlich bösester und zugleich amüsantester Roman ist ›Abschiedswalzer‹, entstanden 1970/71 noch in der Tschecheslowakei. Bei dtv ist der Roman als bedeutendes Werk der Weltliteratur in der AutorenBibliothek erschienen – mit einem besonderen Augenmerk auf die Gestaltung und mit Daten zu Leben und Werk des Autors.

Wer den Anlass nutzen und Milan Kundera neu entdecken oder wiederlesen will, dem sei der Roman sehr ans Herz gelegt. Kundera lässt darin acht Menschen in einem böhmischen Kurort aufeinandertreffen, im Rythmus eines Walzers, der immer schneller wird, und vereint im Versuch, der Aussichtslosigkeit in ihrem Leben einen Sinn abzugewinnen – in immer neuen, verzweifelten, Paarungen.

 »Eine schwarze Komödie der Irrungen, die Milan Kundera mit Gespür für ironische Pointen und dramatische Verwicklungen ihrem Finale zutreibt.«
Holger Schlodder in der ›Hannoverschen Allgemeinen Zeitung‹

Die dtv AutorenBibliothek präsentiert regelmäßig bedeutende Werke der Weltliteratur in neuer Ausstattung, um Leser jenseits der Novitäten und Bestsellerlisten für die bleibenden Werke der Literatur zu begeistern. Erfahren Sie hier mehr!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.