Unsere Neuerscheinungen

image2
Februar ist Fastenzeit – auf Bücher können und sollten wir aber niemals verzichten! Auf Sie warten spannende Krimis und Thriller, leidenschaftliche Unterhaltung, literarische Lebensgeschichten und Sachbücher, die hinter die Kulissen blicken.

Krimis, die unter die Haut gehen

Dora Heldt: ›Böse Leute‹

Dora Heldt geht unter die Krimiautoren! Frisch verrentet, aber ganz und gar nicht müde, geht Ex-Hauptkommissar Karl Sönnigsen einer merkwürdigen Einbruchsserie auf den Grund. Denn in Sylt werden nicht etwa die teuren Luxusvillen ausgeraubt, sondern die Häuser älterer alleinstehender Frauen. Mit seinem Freund Onno, Chorschwester Inge und Strohwitwe Charlotte stellt Karl ein mit allen Wassern gewaschenes Ermittlerteam auf die Beine.

Lyndsay Faye: ›Das Feuer der Freiheit‹

Ein flammender Abschluss der Bestseller-Trilogie von Lyndsay Faye. In New York der 1880er Jahre geht ein Feuerteufel um. Die Fabrik des ausbeuterischen Unternehmers Robert Symmes steht in Flammen. Ein halbverhungertes Waisenkind scheint den Schlüssel zur Lösung des Falls zu besitzen, doch niemand weiß seine Äußerungen richtig zu deuten. Timothy Wilde, erster New Yorker Polizist, begibt sich auf die Jagd.

Ole Kristiansen: ›Der Wald bringt den Tod‹

Bereits in den 70er-Jahren verschwanden in dem sagenumwobenen Wald nahe dem Dörfchen Tachin immer wieder Kinder und Jugendliche – bis der Spuk plötzlich aufhörte. Nun hält ein erneuter Mord die Menschen in Atem. Der dritte Ökothriller von Ole Kristiansen – ein packender Krimi um das brisante Thema Fracking.

Dora Heldt
Böse Leute
Lyndsay Faye
Das Feuer der Freiheit
Ole Kristiansen
Der Wald bringt den Tod

Klassiker der Gegenwartsliteratur

Perikles Monioudis: ›Frederick‹

Er übte versessen, tanzte mit unglaublicher Hingabe – und wurde der beste Stepptänzer, den die Welt gesehen hat: Fred Astaire. Perikles Monioudis erzählt von einem großen Künstler, seinem Weg aus der amerikanischen Provinz nach London, an den Broadway, nach Hollywood – und seinem stolzen Widerstand gegen alle Hinfälligkeit des Erfolges.

Eshkol Nevo: ›Die einsamen Liebenden‹

Tauchbad, Schachclub, Stundenhotel – eine comédie humaine über die Liebe und Menschen auf der Suche nach einem Zuhause. Ein anspielungsreicher Roman um Einzelgänger, um Reisende und Zurückkehrende und eine menschliche Komödie der Irrungen – turbulent, kurzweilig und amüsant.

Karen Köhler: ›Wir haben Raketen geangelt‹

Mit heiterer Melancholie und drastischer Leichtigkeit erzählt Karen Köhler von den dramatischen Augenblicken im Leben. Ihre Figuren sind wahre Meisterinnen im Überleben: Kapitulieren kommt für sie nicht infrage. Über die existenziellen Momente des Lebens – tieftraurig und hoffnungsvoll leuchtend. Jetzt auch als Taschenbuch.

Perikles Monioudis
Frederick
Eshkol Nevo
Die einsamen Liebenden
Karen Köhler
Wir haben Raketen geangelt

Politisch-historische Sachbücher

Siegfried Suckut: ›Volkes Stimmen‹

In Tausenden von Briefen an die Staatsspitze, Parteifunktionäre und Medien äußerten DDR-Bürger ihre Meinung, manche offen unter ihrem Namen, die meisten anonym. Ihre Adressaten erreichten diese Schreiben niemals. Der Politologe Siegfried Suckut, langjähriger Mitarbeiter der Stasiunterlagenbehörde, hat eine prägnante Briefauswahl aufbereitet, die eine spannende, manchmal fast absurd anmutende Lektüre bietet.

Thomas Harding: ›Sommerhaus am See‹

Das kleine Holzhaus am See von Groß Glienicke ist fast 100 Jahre alt und hat die turbulente Geschichte eines ganzen deutschen Jahrhunderts überstanden, inklusive eines Weltkriegs. Thomas Harding erzählt eindrucksvoll von der Geschichte dieses Hauses und von den Menschen, die in ihm gelebt hatten.

Robert Greene: ›Power‹

Mit über 200.000 verkauften Exemplaren dominierte ›Power – Die 48 Gesetze der Macht‹ von Robert Greene monatelang die Bestsellerlisten. Eine historische und literarische Fundgrube voller Überraschungen, die jetzt auch als Kompaktausgabe erhältlich ist.

Siegfried Suckut
Volkes Stimmen
Robert Greene
Power

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.