Neuerscheinungen im Oktober

Druckfrisch für Ihren Leseherbst

neu_okt
Druckfrisch! Auf Sie warten spannende Krimis und Thriller, leidenschaftliche Unterhaltung, literarische Lebensgeschichten und Sachbücher, die hinter die Kulissen blicken. Wir wünschen Ihnen einen schönen Leseherbst.

Spannung

Jussi Adler-Olsen: ›TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern …

Der Niederländer Peter de Boer leitet ein Unternehmen, das darauf spezialisiert ist, Firmen zu zerschlagen. Er wirbt die Halbindonesierin Nicky Landsaat als Marketing-Trainee an und macht die ehrgeizige junge Frau rasch zu seiner Vertrauten. Doch als der irakische Geheimdienst de Boer mit der Zerschlagung eines großen Ölkonzerns beauftragt, steht er mit dem Rücken zur Wand. Der Bestseller jetzt als Taschenbuch!

Reinhard Rohn: ›Morgen Stirbst du

Ein Jahr ist vergangen, seit Hauptkommissarin Lena Larcher Mann und Sohn bei einem Autounfall verloren hat. Nur mühsam kämpft sie sich zurück ins Leben und in den Beruf. In einer Trauerbewältigungsgruppe begegnet sie einem Mann, der ihr Interesse weckt. Doch kurz darauf wird dieser tot in einem heruntergekommenen Hotel in Köln aufgefunden. Lena ist die Einzige, die nicht an einen Selbstmord glaubt.

Rosemarie Bus: ›Eisige Engel

Die Silvesterparty am Münchner Isarufer findet ein jähes Ende, als zu Füßen des Friedensengels ein Toter gefunden wird. Der Chefarzt einer exklusiven Kinderwunschklinik im idyllischen Bayrischzell wurde erwürgt. Die Ermittlungen von Kommissarin Josefa Lautenschlager, der Journalistin Stella Felix und deren pfiffiger Mutter führen in die ganz eigene Welt der Reproduktionsmedizin.

Jussi Adler-Olsen
TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern...
Reinhard Rohn
Morgen stirbst du
Rosemarie Bus
Eisige Engel

 

Klassik & Literatur

Fjodor M. Dostojewskij: ›Der Spieler oder Roulettenburg

Um ein Haar hätte es diesen Roman nicht gegeben. Damit er am Ende doch erscheinen konnte, verzichtete Dostojewskij nicht nur auf seinen ursprünglichen Titel – Roulettenburg –, er erfüllte auch das Ultimatum des Verlegers und schrieb den Roman in nicht mehr als 26 Tagen. Er brauchte das Geld, denn er war so spielsüchtig wie sein Held Aleksej Iwanowitsch, und er war nicht weniger verstrickt in eine unglückliche Affäre. Eben dieser authentische Hintergrund ist es, welcher der Geschichte um einen fiktiven deutschen Kurort namens Roulettenburg bei all ihrer Rasanz eine unentrinnbare Gravitation verleiht. Unwiderstehlich, unvergesslich.

Arno Geiger: ›Selbstporträt mit Flusspferd

Arno Geiger erzählt von Julian, der seine erste Trennung erlebt und erstaunt ist, wie viel Unordnung dabei entsteht. Um die Unordnung ein wenig zu lindern, übernimmt der Student bei Professor Beham die Pflege eines Zwergflusspferds, das bald den Rhythmus des Sommers bestimmt: Es isst, gähnt, taucht und stinkt. Überraschend verliebt sich Julian in Aiko, die Tochter des Professors, beunruhigt aber verfolgt er, wie täglich neue Katastrophen aus der Welt berichtet werden.

Diane Brasseur: ›Der Preis der Treue

Seit einem Jahr lebt ein vierundfünfzigjähriger verheirateter Pariser Anwalt im emotionalen Ausnahmezustand: Er hat sich in die deutlich jüngere Alix verliebt. Was mit spielerischer Leichtigkeit begann – wiederentdeckte flirrende Erotik, der Reiz des Doppellebens, derFlirt mit einem Neubeginn –, wird mit der Zeit zu einer wachsenden Belastung. Sein emotionales Dilemma: Er ist nicht nur verrückt nach Alix, mit der er sich endlich wieder rundum lebendig fühlt, er liebt auch seine Frau. Eines Morgens zieht er sich in sein Arbeitszimmer zurück, in der festen Absicht, endlich eine Entscheidung zu treffen.

Fjodor M. Dostojewskij
Der Spieleroder Roulettenburg
Arno Geiger
Selbstporträt mit Flusspferd
Diane Brasseur
Der Preis der Treue

Interessante Sachbücher

Jochen Mai: ›Warum ich losging, um Milch zu kaufen, und mir einem Fahrrad nach Hause kam

Kopf oder Bauch? Pizza oder Pasta? Kind oder Karriere? Viele Entscheidungen haben keine großen Auswirkungen auf unser Leben, doch bei einigen geht es ums Ganze. Und manche sind so verrückt, dass wir es hinterher kaum glauben können.Jochen Mai benennt die typischen Denkfehler, die wir begehen, die Zwickmühlen, in denen wir immer wieder feststecken. Und zeigt, wie wir künftig Entscheidungen klüger treffen können.

Rayk Anders: ›Eure Dummheit kotzt mich an

Deutschland ertrinkt in Angst: Geglaubt wird nur, was das eigene Vorurteil bestätigt. Hass und Dummheit entwickeln sich zu treibenden Kräften unserer Gesellschaft. Bullshit vergiftet das Land. Aber nicht mit Rayk Anders! Er betreibt online sein Projekt »ARMES DEUTSCHLAND« und verbreitet via Facebook, YouTube und Twitter unbequeme Wahrheiten zum Zeitgeschehen.

Jochen Mai
Warum ich losging, um Milch zu kaufen,...
Rayk Anders
Eure Dummheit kotzt mich an

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.