Unsere dtv-Neuerscheinungen im Februar 2019

In der Kürze steckt ja bekanntlich die Würze und das trifft auf den Februar als kürzesten Monat natürlich auch hervorragend zu! Passend zum Fasching gibt es mit ›Meine fantastischen Tierfreunde‹ von Ulrike Rylance eine farbenfrohe und lustige Welt rund um Knuddelkarpfen, Tascheneinhörner und Schlotterschweinchen zu entdecken. Perfekt auf den Valentinstag stimmt die Liebesgeschichte in ›P.S. I still live you‹ von Jenny Han  und die Filmausgabe von James BaldwinsBeale Street Blues‹ ein. Und für alle, die in diesem Monat ein bisschen Spannung brauchen, liefert Linus Geschke mit ›Tannenstein‹ den passenden Thriller.

Liebe ist nie einfach

James Baldwin: ›Beale Street Blues

Harlem Love Story: eine junge Liebe gegen die Willkür einer weißen Justiz

Dies ist die Geschichte von Tish und Fonny, 19 und 22, und ihrem Kampf gegen die Willkür einer weißen Justiz. Der traurig-schöne Song einer jungen Liebe, voller Wut und doch voller Hoffnung. Ist das Gefängnissystem die Fortsetzung der Sklaverei unter anderen Vorzeichen? Beale Street Blues von James Baldwin strahlt grell in unsere Gegenwart.

Jenny Han: ›P.S. I still live you

Jetzt geht es um echte Gefühle!

Die 16-jährige Lara Jean hält ihre Gefühle gern unter Verschluss. Sie hatte auch nie ernsthaft vor, sich in den gut aussehenden Peter zu verlieben; ihre Beziehung sollte nur vorgetäuscht sein, um seine Exfreundin eifersüchtig zu machen. Aber dann kommt es zu einem unverhofften Kuss zwischen Lara Jean und Peter und sie werden tatsächlich ein Paar, peinlich nur, dass sie bei diesem Kuss im Whirlpool gefilmt werden. Dass das Video plötzlich in der ganzen Schule kursiert: ein Desaster. Und dann taucht auch noch ein alter Freund von Lara Jean auf, der die Liebeswirren perfekt macht. Kann man eigentlich in zwei Jungen gleichzeitig verliebt sein?

Brigitte Kronauer: ›Der Scheik von Aachen

»Ein Liebesroman für Fortgeschrittene.« Vogue

Für ihre große Liebe Mario setzt Anita Jannemann alles auf eine Karte. Sie gibt ihren Job in Zürich auf und zieht zurück in ihre Heimatstadt Aachen. Dort besucht sie regelmäßig ihre alte Tante Emmi. Anita ist schockiert, als Emmi barsch behauptet: »Du liebst Mario gar nicht.« Ein kluger und unterhaltsamer Roman darüber, was uns bewegt, wenn wir andere vergöttern oder verteufeln. Aber auch ein Buch über das Heimkehren – an den Ort, an dem alle Geschichten ihren Anfang nahmen.

James Baldwin
Beale Street Blues
Jenny Han
P.S. I still love you
Brigitte Kronauer
Der Scheik von Aachen

Von Jägern und Gejagten

Linus Geschke: ›Tannenstein

Zeit der Rache

Wenn der Wanderer kommt, sterben Menschen. Elf in Tannenstein, einem abgelegenen Ort nahe der tschechischen Grenze. Ein Tankwart im Harz, eine Immobilienmaklerin aus dem Allgäu. Der Killer kommt aus dem Nichts, tötet ohne Vorwarnung und verschwindet spurlos.
Der Einzige, der sich ihm in den Weg stellt, ist Alexander Born: ein Ex-Polizist mit besten Kontakten zur Russenmafia. Einst hatte der Wanderer seine Geliebte getötet, jetzt will Born Rache – und wird Teil einer Hetzjagd, die dort endet, wo alles begann: Tannenstein.

Ian Levison: ›Gedankenjäger

Über absolute Kontrolle, Macht – und deren Missbrauch

Bei einem Einsatz bemerkt Polizist Snowe, dass er plötzlich Gedanken lesen kann! Schnell wird er zum Supercop und bekommt von der Regierungsagentin Terry Dyer den Auftrag, einen entflohenen Mörder zu finden. Als er Denny aufspürt, stellt er überrascht fest, dass dieser dieselbe Gabe hat wie er. Und noch eins wird bald klar: Sie waren beide vor Jahren unwissentlich Teil eines neurowissenschaftlichen Versuchs – und Dyer manipuliert sie, um geheimen Regierungsplänen zu dienen. Die Operation läuft aus dem Ruder, als Snowe und Denny sich zusammentun.

Judith Winter: ›Finsterwald

Die Tür steht offen. Ich gehe.

Buchstabe für Buchstabe entziffert Kathrin Stiller die Botschaft, die sie auf einem Zettel in ihrem Verlies aus Angst und Einsamkeit gefunden hat. Es ist kalt und es ist immer Nacht. Ihre Lage scheint aussichtslos – aber nun schöpft sie Hoffnung: Also ist sie nicht die Erste, die hierher verschleppt wurde. Es muss schon jemand vor ihr da gewesen sein. Was aber ist dann geschehen? Plötzlich ist sich Kathrin sicher, dass »die andere« nicht mehr am Leben ist. Sie ist durch diese Tür gegangen und gestorben. Drinnen wartet ein langsamer Tod. Draußen wartet noch Schlimmeres … Ein Serienkiller verewigt sich auf den Körpern seiner Opfer. Können Em und Zhou ihn stoppen? Für die beiden Ermittlerinnen beginnt ein nervenzerfetzender Wettlauf gegen die Zeit.

Linus Geschke
Tannenstein
Iain Levison
Gedankenjäger
Judith Winter
Finsterwald

Zum Nachdenken und Mitmachen für Groß und Klein

John Strelecky: ›Folge dem Rat deines Herzens und du wirst bei dir selbst ankommen

Inspirationen fürs Leben

Das Neueste aus Johns Notizbuch: Was ihm auf seinen Reisen und im Alltag widerfährt, was ihn beeindruckt, zum Nachdenken bringt, welche Inpirationen er hat, das alles hält John Strelecky in seinem Notizbuch fest. Und das Wichtigste daraus gibt er an seine Leser weiter: Anregende Erkenntnisse und Aha-Erlebnisse, Lebensweisheiten, Beobachtungen, kleinere und größere Geschichten. Zum Nachdenken und Weitersinnieren.

Tanja Peters: ›Mutmuskeltraining – Das Arbeitsbuch

Mutübungen für jeden Tag

Nach dem Ratgeber zum Mutmuskeltraining legt Tanja Peters jetzt das Praxisbuch vor: das umfassende Programm für ein mutigeres Ich. Mut ist ein Muskel, der sich trainieren lässt. Dass wir uns oft fremdbestimmt fühlen und nur noch die Wünsche unserer Mitmenschen erfüllen, liegt meist daran, dass es uns an Mut mangelt, andere in die Schranken zu weisen oder Nein zu sagen. Wir haben Angst anzuecken und wagen es nicht, für unsere Bedürfnisse einzustehen. Das Buch lädt dazu ein, von Übung zu Übung unseren Mutmuskel zu stärken, Fräulein Mut begleitet uns beim Training.

Ulrike Rylance: ›Meine fantastischen Tierfreunde

Magische Tiere zum Rätseln und Kritzeln

Knuddelkarpfen, Tascheneinhörner, Schlotterschweinchen und Co. – all diese magischen Tiere haben sich in diesem Freundschaftsbuch verewigt. Male sie aus, finde ihre besten Freunde, such ihr Lieblingsfutter, finde die fünf Unterschiede zu ihrem Zwilling, lerne ihre Geheimsprache, finde deinen eigenen magischen Einhornnamen …

John Strelecky
Folge dem Rat deines Herzens und du...
Tanja Peters
Mutmuskeltraining
Ulrike Rylance
Meine fantastischen Tierfreunde

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.