Unsere dtv-Neuerscheinungen im November

Wir freuen uns, euch unsere Neuerscheinungen im November präsentieren zu dürfen, denn sie sind so bunt und vielfältig wie Herbstlaub! Es ist wieder für jeden Lesestoff dabei. Wer gerne Romane über starke Frauen liest, wird beispielsweise mit ›Leuchtende Tage‹ von Astrid Ruppert fündig. Spannende Lektüre haben wir mit Paul Grotes ›Sein letzter Burgunder‹ für die Großen, aber auch für die Kleinen, wie mit ›Wenzel und die wilden Räuber‹ von Cornelia Franz. Wir wünschen euch gemütliche Lesestunden!

 

Der Herbst wird spannend

Charles Lewinsky: ›Der Wille des Volkes

Ein fesselnder Kriminalroman des Schweizer Bestsellerautors

Ein wenig schrullig ist er, der pensionierte Journalist Kurt Weilemann. Aber er spürt sofort, dass sein Kollege Felix Derendinger Angst hat. Bloß wovor? Fragen kann er ihn nicht mehr, denn kurz darauf wird Derendingers Leiche am Zürcher Limmatufer aufgefunden. Selbstmord, heißt es. Weilemann zweifelt. Er beginnt auf eigene Faust zu recherchieren. Doch seine Unternehmungslust wird bald von Angst gedämpft: Die Leute, die hier offensichtlich einen Mord durch einen weiteren vertuschen möchten, scheinen an entscheidenden Machtpositionen im neuen Staatsapparat zu sitzen.

 

Paul Grote: ›Sein letzter Burgunder

Der Mensch, der Wein – und das Böse

Weinexperten aus aller Welt sind zur Baden-Baden Wine Challenge angereist. Auch der Weinjournalist Henry Meyenbeeker. Doch als der britische Starverkoster Alan Amer ermordet in seinem Hotelzimmer liegt, wird Henry erpresst. Und ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

 

Emma Carroll: ›Nacht über Frost Hollow Hill

Die erfolgreiche Mystery – frostig, gruselig, mysteriös

England, 1881: Beim Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See bricht die zwölfjährige Tilly ein und ertrinkt fast. Seit diesem Vorfall erscheint ihr immer wieder ein Junge: Kit Barrington, verstorbener Erbe von Forst Hollow Hall, der auf den Tag genau vor zehn Jahren ums Leben kam – beim Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See. Tilly ist sich sicher: Das kann kein Zufall sein. Bei ihren Nachforschungen wird schnell klar, dass auf Frost Hollow Hall seltsame Dinge vor sich gehen …

 

Charles Lewinsky
Der Wille des Volkes
Paul Grote
Sein letzter Burgunder
Emma Carroll
Nacht über Frost Hollow Hall

 

Auf die Freundschaft!

Monica M. Vaughan: ›K.I. – Freundschaft vorprogrammiert

Wer oder was ist Eric?

Eric ist 12 und hat ein Geheimnis, das nicht einmal er selbst kennt: Er ist kein Mensch, sondern ein programmiertes künstliches Wesen. Sein Leben erscheint perfekt. Er hat sowohl online als auch offline viele Freunde und immer die angesagten Markenprodukte.

Danny ist auch 12, aber ganz anders: Er hat keine Freunde, noch nicht mal ein Social-Media-Profil und keine teure Kleidung – ein uncooler Nerd.

Trotzdem freunden die beiden sich an. Bald kommt Danny hinter Erics Geheimnis. Sie fangen an nachzuforschen, doch je näher die beiden Erics Schöpfern kommen, desto gefährlicher wird es für sie …

 

Cornelia Franz: ›Wenzel und die wilden Räuber

»Wir sind im ganzen Lande die tollste Räuberbande! «

In einer dunklen Gewitternacht fasst Wenzel einen unglaublichen Entschluss: Er flieht aus dem Kloster und wird ein echter Raubritter. Zusammen mit seinen Freunden Ulle, Anne, Jakob, Elsbeth und Fritsche gründet er die Räuberbande. Wild und frei wie Robin Hood sind sie – und genauso gerecht: Sie nehmen den Reichen und geben den Armen. Das will ihr großer Widersacher, Graf Fuchs von Kaltental, mit allen Mitteln verhindern. Ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt …

 

Franz Hohler: ›Tschipo – Tschipo und die Pinguine‹

Zwei Kinderbuchklassiker in einem Band

Wenn Tschipo nachts träumt, findet sich immer ein Stück seines Traums am nächsten Morgen in seinem Zimmer Den Eltern ist das unheimlich und sie bringen Tschipo zum Arzt. Die Pillen helfen zwar, aber Tschipo wird ganz traurig davon. Und eines Morgens ist er einfach fort. Statt in seinem Bett erwacht Tschipo auf einer Insel und trifft dort Tschako, der genauso stark träumen kann wie er. Gemeinsam erleben sie ein großes Schnarch-Abenteuer.

Dann träumt Tschipo von einem Pinguin. Irgendwie stimmt etwas nicht mit ihm. Statt frischen Fisch bevorzugt der Vogel nämlich Thunfisch aus der Dose. Tschipo beschließt mit seinem Freund Tschako, der Sache nachzugehen. Und schon wieder wird es ein spannendes Abenteuer!

 

Monica M. Vaughan
K.I. – Freundschaft vorprogrammiert
Cornelia Franz
Wenzel und die wilden Räuber
Franz Hohler
Tschipo - Tschipo und die Pinguine

 

Starke Frauen

Felicity Whitmore: ›Die vergessenen Stimmen von Chastle House

Das Echo der Vergangenheit

Dione Dearing – mit 27 Jahren bereits ein international gefeierter Popstar – flüchtet vor ihrem fremdbestimmten Leben nach Chastle House, einen alten Familiensitz im englischen Lake District. Aus Dione wird Diana, die erst einmal lernen muss, mit der neu gewonnenen Freiheit umzugehen. Aber dann verliebt sie sich in das verwitterte Haus am See mit seinen knarzenden Dielen und den zugigen Räumen, sie verliebt sich in den spröden Charme der Landschaft – und in den Farmer Aiden. Bis sie entdeckt, dass in den Mauern von Chastle House ein schreckliches Familiengeheimnis begraben liegt.

 

Janet Lewis: ›Die Frau, die liebte

Die tragische Liebesgeschichte von Bertrande und Martin

Als Martin Guerre nach langjähriger, rätselhafter Abwesenheit endlich zu seiner Frau zurückkehrt, ist Bertrande de Rols von Sinnen vor Glück. Acht Jahre lang hatte sie sich gesehnt, hatte gebangt und gezürnt, war weder Witwe noch frei gewesen, und jetzt – endlich – kann sie sich hingeben. Der Liebe, ihrer Sinnlichkeit, seinem Begehren. Welcher Dämon treibt ihr plötzlich Zweifel ins Herz? Ist der Mann, den sie liebt, wirklich Martin? Hin- und hergerissen zwischen ihrer Sehnsucht nach Zugehörigkeit und einer düsteren Ahnung entfesselt sie eine richterliche Untersuchung – und eine Tragödie.

 

Astrid Ruppert: ›Leuchtende Tage

Wie wird man die Frau, die man sein will?

In einer Sommernacht 1906 verlässt die eigenwillige Lisette Winter heimlich ihr Elternhaus: Ihre Liebe gehört dem Modezeichnen und Schneidergesellen Emile. Im Rheingau, fernab einer konservativen Gesellschaft, wollen sie selbstbestimmt leben. Schon bald ist das Paar bekannt für seine extravagante Reform-Mode. Doch dann bricht der Krieg aus und bringt neue Herausforderungen … Hundert Jahre später hat auch Lisettes Urenkelin das Gefühl, nicht in ihr Leben zu passen. Sie begibt sich auf Spurensuche in die Vergangenheit. Nach und nach entfaltet sich für Maya die bewegende Geschichte der Frauen ihrer Familie – und ihre eigene.

 

Felicity Whitmore
Die vergessenen Stimmen von Chastle...
Janet Lewis
Die Frau, die liebte
Astrid Ruppert
Leuchtende Tage

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.