Unsere Neuerscheinungen im Januar

Unsere Neuerscheinungen im Januar 2015

Wir freuen uns auf ein neues Jahr mit vielen aufregenden Neuerscheinungen – und beginnen gleich im Januar mit unterhaltsamen Geschichten aus Köln, spannenden Krimis, literarischen Reisen und einem witzigen Rückblick in die 80er-Jahre.

Beste Unterhaltung aus Köln

Katrin Einhorn: ›Hebammerich‹

Nils, 27, lebt für sein Schlagzeug und seine Rockband. In seiner Beziehung zu Freundin Charlotte kriselt es gewaltig. Erst als sich Charlotte von ihm trennt, wird Nils klar, wie viel sie ihm bedeutet. Um sie zurückzuerobern, sieht er nur einen Weg: Er muss als Azubi in Charlottes Klinik anheuern und die erste männliche Hebamme Kölns werden.

Claudia Brendler: ›Fette Fee‹

Mit Anfang vierzig will Jill richtig durchstarten als Comedian. Ihr nächstes Bühnenprogramm muss ein Erfolg werden! Als sie die fünfzehnjährige Tochter ihres früheren Freundes kennenlernt, die das Leben einer unverstandenen dicken Außenseiterin führt, hat Jill auf einmal die zündende Idee.

Claudia Brendler
Fette Fee
Katrin Einhorn
Hebammerich

Krimi und Spannung

Jussi Adler-Olsen: ›Schändung‹

Zum Kinostart am 15. Januar 2015 erscheint der zweite Fall für das Sonderdezernat Q als Buch zum Film. Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Nur einer von ihnen gesteht.

Liz Jensen: ›Die da kommen‹

Neu im Taschenbuch. Ein siebenjähriges Mädchen tötet auf brutale Art und Weise ihre Großmutter. Ein tragischer Einzelfall – meinen die Experten. Eine fatale Annahme: Überall auf der Welt beginnen Kinder, Gewalttaten gegen Familienangehörige zu begehen. Ist Gewalt ansteckend?

Sandra Lüpkes und Jürgen Kehrer (Hrsg.): ›Sie kriegen jeden‹

Sie sind die besten und erfolgreichsten deutschsprachigen Ermittler: 21 hochkarätige Detektive, erschaffen von 21 bekannten Autoren, präsentieren sich in 21 Original-Kurzkrimis.

Liz Jensen
Die da kommen

Literarische Reisen

Davind Foenkinos: ›Zum Glück Pauline‹

Etwas stimmt nicht im äußerlich perfekten Leben des Ich-Erzählers: Es plagen ihn rasende Rückenschmerzen. Als kein Arzt eine Erklärung findet, erklärt ihm eine Magnetfeldtherapeutin, dass die Ursache seines Leidens psychischer Natur sei. Mit heiterer Ironie erzählt David Foenkinos von der nicht immer leichten Suche nach Authentizität und vom Mut zum Neuanfang.

Mascha Kaléko: ›Liebst du mich eigentlich?‹

Ihre zahlreichen Europareisen dokumentierte die Schriftstellerin in ihren Briefen fast akribisch für ihren Mann. Dabei geht es nicht nur um große Gefühle. Banalitäten des Alltags sind ebenso wichtig wie die Auseinandersetzung mit der alten Heimat. Mascha Kalékos Melancholie und ihr Witz treffen mitten ins Herz.

Alex Capus: ›Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer‹

Der Bestseller jetzt im Taschenbuch. Der pazifistische Jüngling Felix Bloch, die rebellische Musikantentochter Laura d’Oriano und Der Kunststudent Emile Gilliéron. Nur einmal können die drei einander begegnet sein: Im November 1924 am Hauptbahnhof in Zürich, wo die Geschichte einsetzt. Danach führen ihre Wege auseinander und bleiben doch auf eigentümliche Weise miteinander verbunden.

David Foenkinos
Zum Glück Pauline
Mascha Kaléko, Gisela Zoch-Westphal,...
"Liebst du mich eigentlich?"
Alex Capus
Der Fälscher, die Spionin und der...

Sachbuch-Highlight

Helene Mierscheid: ›Vokuhila‹

Mit viel Witz und Elan lässt Helene Mierscheid ihre Jugend in den 80ern Revue passieren. Damals trug man Clogs und Schulterpolster, nähte Bordüren an die Jeans, versuchte sich an der Farrah-Fawcett-Lockenmähne und anderen modischen Auswüchsen.

Waren auch Sie damals immer top modisch gekleidet? Dann zeigen Sie uns jetzt Ihre besten Bilder! Unter allen Einsendungen wählt  Helene Mierscheid eine/n Gewinner/in aus – als Trophäe erwartet Sie das Goldene Schulterpolster. Zur Teilnahme hier entlang!

Es wurden keine Titel gefunden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.