Unsere Neuerscheinungen im Oktober

Neuerscheinungen Oktober 13

Nieselwetter, grauer Himmel und sinkende Temperaturen? Das macht uns gar nichts, wir haben was zu lesen: Mit unseren Neuerscheinungen im Oktober lässt es sich hervorragend unter der warmen Decke verkriechen … 

Biographie und Geschichte

2014 jährt sich der Erste Weltkrieg zum hundersten Mal. In ›»Und wir verrosten im Hafen«‹ wirft Nicolas Wolz einen aufschlussreichen Blick auf das Fiasko der deutschen Flotte, das maßgeblich zum Beginn der Revolution in Deutschland 1918 beitrug. Hal Vaughan rekonstruierte aus bisher unbekanntem Material die Geschichte von Coco Chanels pikanter Liaison mit einem Sonderbeauftragten des Reichspropagandaministeriums.

Hal Vaughan
Coco Chanel

Ein ungewöhnlicher Blick in deutsche Haushalte

Mirko und Sven sind Entrümpler aus Passion. Mit einem untrüglichen Blick setzen sie aus Haushalts-Fragmenten Lebensbilder zusammen. ›Die Entrümpler‹ von Bruni Prasske gewährt einen Einblick hinter die Fassaden und Schubläden, der so manches über das Leben in Deutschland verrät. 

Es wurden keine Titel gefunden

Von Verlust, Aufbruch und Suche

Mit ›Neuland‹ hat der israelische Autor Eshkol Nevo einen intensiven und klugen Roman geschrieben – über Liebe und Verlust, über das Leben, das wir nicht leben, über Finden und Gefundenwerden. Auf eine detektivische Spurensuche nach ihrem Vater begibt sich die Protagonistin in Lizzie Dorons ›Das Schweigen meiner Mutter‹. Und in Érik Orsennas  ›Lied für eine geliebte Frau‹ sucht ein Mann einen Weg, mit seiner verstorbenen Geliebten weiterzuleben.

Lizzie Doron
Das Schweigen meiner Mutter
Érik Orsenna
Lied für eine geliebte Frau

Moral, Gewissen und Verrat

Wie verhält es sich mit dem Gewissen, wenn die Umstände scheinbar keine Wahl mehr zulassen? In Charles Lewinskys Bestseller ›Gerron‹ soll der Schauspieler Kurt Gerron das erniedrigende Dasein der Juden im KZ Theresienstadt als Lageridylle darstellen. Sorj Chalandon schildert in ›Rückkehr nach Killybegs‹ das Leben eines IRA-Kämpfers, der zum Verräter von Land und Familie wird.

Charles Lewinsky
Gerron
Sorj Chalandon
Rückkehr nach Killybegs

Fantastische Welten

E. L. Greiffs fesselnde Fantasy-Trilogie ›Zwölf Wasser‹ geht mit ›In die Abgründe‹ in die zweite Runde. In V. K. Ludewigs ›Oper der Phantome‹ geht die frisch getrennte Laura Hinweisen nach, laut denen sich in der Komischen Oper in Berlin ein geheimes Portal befinde …

E. L. Greiff
Zwölf WasserBuch 2: In die Abgründe

Krimi, Verbrechen und Spannung

In Silvia Roths ›Hitzschlag‹ stöhnt Wiesbaden unter einer Hitzewelle, während ein raffinierter Vergewaltiger die Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Richard Stark serviert uns einen neuen Fall für Parker in ›Sein letzter Trumph‹. In Ilkka Remes‚ ›Die Schockwelle‹ wirft der Kalte Krieg seinen langen Schatten auf den Mord an einer russischen Journalistin. Um das unsichtbare Grauen einer virtuellen Welt geht es in ›Lisa‹ von Thomas Glavinic.

Silvia Roth
Hitzschlag
Richard Stark
Sein letzter Trumpf
Ilkka Remes
Die Schockwelle
Thomas Glavinic
Lisa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.