Unsere Neuerscheinungen im September

Druckfrisch für den Herbst!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Erfahren Sie mit unseren Neuerscheinungen mehr über außergewöhnliche Persönlichkeiten wie Augustus, die Malerin Elisabetta Sirani und Albert Einstein. Außerdem gibt es interessante Sachbücher über unsere Muttersprache Deutsch, über einen jungen Nationalsozialisten und über Landlust und Landflucht sowie Romane und Sachbücher niederländischer Autoren zu entdecken.

Besondere Persönlichkeiten

John Williams: ›Augustus

Nach der Ermordung Cäsars fällt dem neunzehnjährigen Octavius ein gewaltiges politisches Erbe zu: Er wird trotz seiner schwächlichen Konstitution das riesige Römische Reich in eine Epoche des Wohlstands und Friedens führen. John Williams schildert das Leben des späteren Kaisers Augustus so mitreißend, als würden die Geschehnisse gerade jetzt passieren. Der fulminante Abschluss der Werktrilogie nach ›Stoner‹ und ›Butcher’s Crossing‹.

Thomas Bührke: ›Einsteins Jahrhundertwerk

100 Jahre, nachdem Einstein seine Theorie vorgestellt hatte, wird die Welt der Physik erneut erschüttert, als hätte Einstein selbst die Hände im Spiel gehabt. Dieses Jahr konnte man endlich das letzte Element der Relativitätstheorie, die Gravitationswellen, nachweisen. Thomas Bührke gehörte zu den wenigen Journalisten, die zur Veröffentlichung dieser Nachricht eingeladen waren. Er legt hier eine erweiterte Neufassung seines hochgelobten Buches vor, in der dieses Ereignis und seine Konsequenzen für unseren Blick ins Universum gewürdigt werden.

Liv Winterberg: ›Elisabetta

Eine außergewöhnliche Frau, eine große Leidenschaft und ein brutaler Mord. Als die Malerin Elisabetta Sirani ermordet wird, trauert ganz Bologna. Insbesondere Giovanni Luigi Picinardi, der Elisabetta liebte und die Trauerrede verfassen sollte, trifft der Tod am schwersten. Er taucht ein, in die Welt von Elisabetta, und in den Mordfall. Und er macht Entdeckungen, die entscheidende Veränderungen mit sich bringen.

Thomas Bührke
Einsteins Jahrhundertwerk
Liv Winterberg
Elisabetta

Neues aus den Niederlanden

Maria Dermoût: ›Die zehntausend Dinge

Neuentdeckung einer großen Autorin – ein Buch für alle Sinne! Eine alte Gewürzplantage auf einer paradiesischen Insel in Indonesien. Felicia musste die Plantage bereits als Kind verlassen. Doch niemals wird sie die Abschiedsworte ihrer Großmutter, der Plantagenbesitzerin, vergessen: »Auf Wiedersehen, Enkeltochter, ich warte hier auf dich.« Jahre später kehrt Felicia mit ihrem Sohn zurück.

Dorinde van Oort: ›Frau im Schatten

Bei der Beerdigung ihrer fast 100-jährigen Großmutter Annetje bemerkt Emma das seltsame Verhalten einiger Trauergäste. Nach einigen Nachforschungen über die Lebensgeschichte von Annetje Beets findet sie etwas Unglaubliches heraus. Ein absolut fesselndes Familiendrama.

Menno Schilthuizen: ›Darwins Peep Show

Nach der Lektüre dieses Buches wird einem die menschliche Fortpflanzungsmethode vergleichsweise einfallslos vorkommen. Menno Schilthuizen zeigt die verblüffende Vielfalt der Fortpflanzungsorgane im Tierreich.

Maria Dermoût
Die zehntausend Dinge
Dorinde van Oort
Frau im Schatten
Menno Schilthuizen
Darwins Peep Show

Interessante Sachbücher

André Postert: ›Hitlerjunge Schall

Das einzige erhaltene Dokument dieser Art: die Tagebücher eines jungen Nationalsozialisten. Franz Albrecht Schall stammte aus einem bildungsbürgerlichen protestantischen Elternhaus in Thüringen. Der Vater war mit Hermann Hesse befreundet und verfolgte besorgt die Krise der Demokratie. Doch der Sohn trat bereits mit 17 der Hitlerjugend bei.

Daniel Scholten: ›Denksport-Deutsch

»Deutsche Sprache, schwere Sprache.« Ein Buch über unsere tückenreiche Muttersprache … und die Lügenmärchen über sie. Neue Erkenntnisse bei der Lektüre sind garantiert: Sie werden z.B. den Konjunktiv und das grammatikalische Geschlecht zum ersten Mal wirklich durchschauen!

Gerhard Henkel: ›Rettet das Dorf!

Nach der großen Landflucht, kommt jetzt die Landlust. Aber die Idylle ist trügerisch. Die Agonie des Dorfes ist an vielen Orten weit fortgeschritten, nicht nur in den wirtschaftlich wachsenden Regionen. Sollte man das so hinnehmen? Nicht, wenn es nach Gerhard Henkel geht.

André Postert
Hitlerjunge Schall
Gerhard Henkel
Rettet das Dorf!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.