Wir trauern um unseren Autor Herbert Rosendorfer

Herbert Rosendorfer, 1934 in Bozen geboren, verstarb heute im Alter von 78 Jahren.

»Seine Werkausgabe, die über Jahre hin im dtv erscheinen konnte und über dreißig Bände umfasst, gehört zu den Säulen des Verlags, und es versetzte mich jedes Mal neu in Erstaunen, wie bravourös er sämtliche Spielarten der Literatur beherrschte vom historischen Roman über den Essay bis zur Groteske.« Wolfgang Balk

Herbert Rosendorfer, 1934 in Bozen geboren, war Jurist und Professor für Bayerische Literaturgeschichte. Er war Gerichtsassessor in Bayreuth, dann Staatsanwalt und ab 1967 Richter in München, von 1993 bis 1997 in Naumburg/Saale. Seit 1969 zahlreiche Veröffentlichungen, unter denen die ›Briefe in die chinesische Vergangenheit‹ (dtv 10541 und 25044) am bekanntesten geworden sind. Herbert Rosendorfer, Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste sowie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz, wurde mit zahlreichen bedeutenden Auszeichnungen geehrt, zuletzt 2010 mit dem CORINE-Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten. Er lebte mit seiner Familie in Südtirol.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.